Welcher Idiot zahlt die Brennelementesteuer?

Sorry lieber Leser, aber ich fürchte ich komme nicht umhin Dich genau so wie mich als Idioten zu bezeichnen, denn die Brennelementesteuer wird als Belastung die Einnahmen der Konzerne mindern, was wiederum zu niedrigeren Unternehmenssteuern führen wird.

Da aber die Produktpreise typischerweise vor den Details wie Steuerlastminderung errechnet werden, muss – rein kaufmännisch! – der Produktpreis netürlich angehoben werden.

Am Ende wird es dazu kommen, dass Du und ich höhere Strompreise bezahlen werden (denke an meine Worte!) und es nur 4 Gewinner geben wird:

  1. Die Aktionäre, die sich jetzt schon über steigende Kurse freuen
  2. Die Manager, die aufgrund der besseren Ertragslage höhere Gehälter/Boni erhalten
  3. Die Lobbyisten, die aufgrund des überragenden Erfolges sicher auch Boni kassieren dürfen
  4. Last but not least die Politiker, die wie schicke Posten im Vorstand und Aufsichtsrat bekommen werden, wenn die politische Karriere lahmt

Nur einer ist der Idiot: Der Verbraucher – also Du und ich.

Wenn der Spiegel Frau Merkel mit den Worten:

Merkel pries den getroffenen Beschluss als „Revolution in der Energieversorgung“.

würde ich gern bei dem Wort „Revolution“ wissend nicken, aber leider passiert ja nix. Bemerkenswerte 65.000 Menschen demonstrierten am Wochenende in Stuttgart gegen den Bundesbahnwahnsinn, aber ändert sich wirklich etwas? Oder sind es nur kleine Bröckchen, die dem Volkszorn zur Beruhigung hingeworfen werden? Und wenn sich die Volksseele sich dann etwas beruhigt hat, wird man komplett beschissen? Warum werden über Hunderttausend Menschen ignoriert, die im April 2010 gegen Atomstrom demonstriert haben? Weil wir – die Menschen, Bürger und Wählern sowohl der Wirtschaft als auch den Politikern eigentlich scheissegal sind.

Merkel kann ja auch lügenbehaupten:

Die Energieversorgung Deutschlands werde „damit die umweltfreundlichste und effizienteste weltweit“.

ohne auch nur ein ansatzweise tragfähiges Konzept für die Endlagerung zu besitzen. Und den Satz

Man habe nun einen Fahrplan, um das „Zeitalter der erneuerbaren Energien möglichst schnell zu erreichen“.

würde ich der brandenburgischen Händchenformerin gern um die Ohren schlagen, denn da wurde kein „Fahrplan erstellt“, sondern es wurde eine planmässige Verzögerung eingebaut.

4 Gedanken zu „Welcher Idiot zahlt die Brennelementesteuer?

  1. Die brauchen sich doch gar nicht wundern, wenn die Bevölkerung lethargisch und unmotiviert vor sich hin lebt. Die Umsetzung solcher Projekte unserer Regierung lässt uns ja nichts anderes üblich als endweder hirnlos duirch die Welt zu stiefeln oder als Akademiker und Gutverdiener schnellst möglich das Land zu verlassen… ManManMan

  2. Naja, in 4 Wochen fängt unser Schwedischkurs in der Volkshochschule an. *freu* Wir haben zwar nicht konkret vor auszuwandern, allerdings sollte man sich rechtzeitig alle Optionen offen halten.

  3. Ich glaube nicht, dass es „woanders“ besser ist. Allerdings haben „wir Deutschen“ ein Problem: uns geht es noch zu gut. Und so lange der Großteil der Leute noch ein Dach über dem Kopf hat (vielleicht sogar ein eigenes), es genügend Nahrung (ob minderwertig oder nicht, ist total) und Bild, BamS und Glotze (Zitat G. Schröder, Bundeskanzler a.D.) gibt, werden wir den Hintern auch nicht hochbekommen. Eher sarrazinieren wir, denn das ist doch viel bequemer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.