Die Gewaltenteilung in Deutschland

Heute unterscheiden wir zwischen Legislative, Exekutive und Judikative. Alles weltliche Mächte. Dass es noch die kirchliche Gewalt gibt, heute in unseren Breiten eher ein zahnloser Tiger, wird gern vergessen. Früher, ja früher war die Kirche der mächtige Gegenpart zum weltlichen Auftritt der staatlichen Gewalt(Herrscher).

Und heute? Heute findet man sich nicht mehr zurecht. Auf der einen Seite sind da die pädophilen Katholiken, die in Klöstern und Schulen ungestraft nicht nur den Teufel aus- sondern noch ganz andere Dinge hereintreiben. WIDERLICH! Auf der anderen Seite sind unsere Politiker, die nicht mehr das Ende der politischen Laufbahn abwarten können, bis sie sich – dank Aufsichtsratsposten eines „Sponsoren“ – ein dickes Polster aufbauen. Nein, es muss heute schon der dicke Reibach gemacht werden.

Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle hat für die vergangene Legislaturperiode beim Bundestag insgesamt 36 bezahlte Vorträge angezeigt. Dafür hat er mindestens 252.000 Euro Honorar bekommen. Die Opposition entdeckt nun „auffällige Parallelen zwischen Westerwelles Nebentätigkeiten und hohen Spenden an die FDP“. (Quelle Welt)

Dieser Vizekanzler hat sicherlich keinen Sex mit Kindern, allerdings hat er – in meinen Augen – deutlich unmoralische Einkommen, welche es ihm leicht machen, gegen Hartz-IV Bezieher zu pöbeln, die im Jahr deutlich weniger Geld erhalten als unser Aussenminister MONATLICH in seiner Nebenbeschäftigung. Leistung muss sich wieder lohnen? WIDERLICH!

Und wieder zurück bei der Kirche müssen wir uns auch die Lutheraner anschauen – Protestanten wie sie auch genannt werden. Die (ehemalige) Vorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands, Frau Margot Käßmann, tritt von ihrem Amt zurück. War sie dem konkreten Verdacht der Bestechlichkeit ausgesetzt, wie es so einige unserer Politiker sind? Nein, keineswegs. Hat sie sich schwerster Kindesmisshandlung schuldig gemacht, wie es diverse Angehörige des Konkurenzunternehmens katholische Kirche getan haben? Nein, auch diese Art des Vorwurfs geht meilenweit an Frau Käßmann vorbei.

Frau Käßmann hat etwas getan was schätzungsweise jeder 10te Autofahrer bereits getan hat: Sie hat mit unerlaubt viel Blutalkohol ein Kraftfahrzeug gelenkt. Dabei ist es zu keinem Unfall gekommen – es ist kein Todesfall zu beklagen, wie bei dem thüringischen „Skikiller“. Aber Frau Käßmann tritt von ihrem Amt zurück weil Sie gefehlt hat. Sie ist ihrem eigenen Anspruch nach Vorbildfunktion nicht gerecht geworden und zieht die Konsequenzen.

Frau Käßmann, ich verneige mich vor Ihnen und wünsche mir dass viel mehr Deutsche (ebenso wie Menschen anderer Nationalitäten) diese Art von  Verantwortungsdenken und -handeln in sich spüren.

Wo sind die Rücktritte der Banker, die durch ihr Verhalten Milliardenvermögen fremder Menschen veruntreut haben?  Wo sind die Rücktritte von Politikern, die sich der Bestechlichkeit oder anderer unmoralischer Verhaltensweise schuldig gemacht haben? Wo ist der Rücktritt eines Stefan König, der aus seiner Position innerhalb der Piratenpartei armselige Hetze niederster Art betreibt? Wo bleibt der Anstand in unserer Welt?

4 Gedanken zu „Die Gewaltenteilung in Deutschland

  1. Das Problem ist (in meinen Augen), dass im Gegensatz zu Frau Käßman, die ein sehr gesundes Bild von sich und ihrem Platz in der Welt hat (wofür ich ihr meinen höchsten Respekt zolle), unsere sogenannte „Elite“ jeden Kontakt zu der von uns wahrgeommenen Realität verloren hat. Natürlich kommt eine Herr Westerwelle nicht auf die Idee zurückzutreten – warum auch? Er sieht sich selber als völlig im Recht und bemerkt gar nicht, wie sehr seine Eitelkeit und Überheblichkeit (nicht Arroganz – die kann man sich nämlich leisten) ausserhalb jeglicher gesellschaftlich moralischen Norm liegt. Gleiches gilt vermutlich auch für die anderen. Die glauben sich auch alle im Recht … und wo der Glaube ins Spiel kommt, ist mit Ratio nicht mehr viel zu erreichen.

    Gruß

    Alex.

  2. „Wo sind die Rücktritte der Banker, die durch ihr Verhalten Milliardenvermögen fremder Menschen veruntreut haben? Wo sind die Rücktritte von Politikern, die sich der Bestechlichkeit oder anderer unmoralischer Verhaltensweise schuldig gemacht haben? Wo ist der Rücktritt eines Stefan König, der aus seiner Position innerhalb der Piratenpartei armselige Hetze niederster Art betreibt? Wo bleibt der Anstand in unserer Welt?“

    Überfällig. Siehe auch dazu:
    http://www.bissige-liberale.net/2010/02/24/der-fluch-der-boesen-tat/

    Und ich betone noch mal ausdrücklich, die Liberalsten sprechen sich seit mindestens 100 Jahren gegen diese Zwangsbeglücker aus. Es sind immer noch Kapitalisten unter deren „böser Hand“ das Ganze Geld erwirtschaftet wird (und von den Unproduktiven, zuvorderst den Politikern verschleudert werden ohne Konsequenzen.

    Ich habe vielleicht auch hier schon geschrieben, in 2008 wollte ich gegen das FmStg klagen und habe das von einem Anwalt „checken“ lassen. Tenor: „Es ensteht mir kein direker Schaden“ also aussichtslos.

    Bitte wirklich mal folgende Bücher zu lesen
    – Human action von von Mises
    – Bücher von Hayek
    – Ansichten und Gedanken von Erhardt
    – auch das Kapital von einem gewissen Herrn Marx 😉 (der wußte genau von was er schreibt)

    Wenn wir die Politiker an die Kandarre nehmen wollen dann müssen wir Ihnen Ihre Manipulationsmöglichkeiten am Geld wegnehmen. Und dazu gehört ein Verschuldungsverbot (uneingeschränkt) ins Grundgesetz. Es muß unbedingt auch Schluß sein mit Mindestreserven.

    Wer 100 EUR hat, darf nicht 1000 EUR „verleihen“ dürfen.

    Diese Geldschöpfung ist das Schlimmste Übel von allen. Daher. Weg mit dem Fiat-Geld, weg mit den Transferzahlungen speziell an die bürokraten und Politiker und wir lebten alle (einzig Ausnahme, die derzeitigen Politiker und Schnorrer). Und die sollten Ihr Geld ruhig auch mal wieder auf erhliche Weise verdienen müssen.

    Ich möchte hier nicht mit URLS um mich werfen aber es wäre nett mal die Einträge von meinem Blog von 2008 nachzulesen…

  3. Genau diese Gedanken treiben mich auch um. Auf der einen Seite korrupte Steuerkriminelle und Kinderschänder, auf der anderen Seite eine frustrierte Frau mit Alkohol im Blut. Sie hätte nicht fahren dürfen, klar. Für ihren Rücktritt ziehe ich sämtliche Hüte die ich besitze. Dass aber die wahren Kriminellen, die den Staat Milliarden kosten, die Kindeseelen zerstören, die das Volk gegeneinander aufhetzten, dass diese Personen sich einen feuchten Dreck um Würde und Anstand kümmern, macht mich sehr wütend. Das doofe Volk will es aber anscheinend so. Die FDP ist dank Herrn Westerwelles gezielter Hetze in den Umfragewerten gestiegen. GESTIEGEN! Ich muss kotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.