Verdienen wie die Deutsche Bank – Raubritter mit der Waffe „Geld“

Es gibt Artikel, die muss man ganz lesen und verstehen. Der Artikel der Süddeutschen zum Beispiel gehört zu dieser Kategorie:

Die Verluste aus dem brach liegenden Handel mit Staatsanleihen machte die Bank durch gute Geschäfte in anderen Bereichen wett, etwa im Rohstoffhandel. Auch im Inland geht es aufwärts: Die Postbank liefert Gewinn ab, Sal. Oppenheim kommt langsam aus den roten Zahlen. Ein Rückschlag ist, dass Ackermann die BHF-Bank nicht los wurde. Auf dieser Baustelle muss er sich bewähren. (Hervorhebung von mir)

Hat die Deutsche Bank AG Schiffe am Laufen, die Kohle, Stahl und Getreide über die Weltmeere transportieren und verdient ihr Geld nun im Grosshandel? Nein, wohl eher nicht.

Wohl eher wird die Deutsche Bank Rohstoffe zu einem günstigen Preis einkaufen und mit Gewinn wieder verkaufen. So zum Beispiel an deutsche Unternehmen, die dann – aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise – die Preise für die Endkunden erhöhen müssen.

Ackermann und Konsorten sind in meinen Augen Verbrecher. Sie schädigen die Weltwirtschaft an jedem Ende und lassen sich am Ende als erfolgreiche Firmenlenker mit Millionengehältern belohnen. Auch wenn ich den Kirchen generell den Rücken zugekehrt habe, so muss ich hier mal anmerken, dass ich das sog. Islamic Banking fantastisch finde:

  • Zinsverbot
  • Verbot der Spekulation
  • Verbot des Glücksspiels

Ist das nicht ganz gross? Keine Zinsverbrechen und keine Spekulationen mehr durch die Banken. Lest euch den Artikel bei Wikipedia ruhig mal durch. Da geht was!

Komisch, die grössten Verbrecher importieren wir Deutschen immer aus dem benachbarten Ausland.

6 Gedanken zu „Verdienen wie die Deutsche Bank – Raubritter mit der Waffe „Geld“

  1. Das Problem ist nur, daß ein Zinsverbot dazu führt, daß die Banken kein Interesse mehr daran haben, ihre Kernfunktion (Einsammeln von Einlagen und Transformation zu Krediten) zu erfüllen. Ohne die Möglichkeit, Kredite aufzunehmen, ist wirtschaftliche Betätitgung in mehr als minimalem Umfang kaum möglich.

    An Zinsen und der Transformationsfunktion von Banken an sich ist nichts falsch. Eher wäre ein Eigenhandelsverbot für Banken sinnvoll.

    • @buntklicker.de:

      Lies bitte den Wikipedia-Artikel!

      Islamic-Banken können Geld verleihen – allerdings dann als eine Art Joint-Venture und nicht mit „einfachem“ Zinsgeschäft. Mit dieser Art von Geschäftsmodell wird eine Bank wahrscheinlich keine 25% Kapitalverzinsung realisieren können. Aber das erscheint mir eher als Segen, denn als Problem.

      • @reizzentrum: Den ‏حيلة‎ finde ich ja nun noch kaputter: Um das sinnlose Zinsverbot auszuhebeln, werden Banken zum Eigenhandel ermutigt. Außerdem ist das Problem, wo die Banken das Geld zum „Verleihen“ (auf dem Wege der Umgehung: Vorfinanzieren) denn herbekommen sollen, ungelöst. Mit einem ‏صكوك‎ geht das auch nicht wirklich, der Aufwand wäre für Kleinsparer zu groß.

        Laß mal, wenn die Banken nichts anderes tun dürften als Geld zu leihen (Einlagen entgegenzunehmen) und zu verleihen (Kredite auszureichen) und von der Zinsdifferenz leben müßten, wären wir vor dem heutigen Raubrittertum schon ganz gut geschützt. Die schädliche Macht der Banken kommt vom Eigenhandel (den die Schari’a-Umgehung ausdrücklich begünstigt).

        Von Regelungen, die so weltfremd sind, daß man systemimmanent Umgehungen finden muß, um vernünftig arbeiten zu können, halte ich gar nichts.

  2. Tja, das kommt davon, dass man den Brüdern das Recht einräumt, das Geld selbst zu machen und es gegen Zinsen, Gebühren und Sicherheiten zu verleihen!

    Darfst du das auch, Geld verleihen, das du nicht besitzt und dafür dann kassieren?
    Darf das sonst irgendeiner, warum sollen es gerade die Banken dürfen?
    Warum soll das rechtens sein?
    Da muss man sich nicht wundern, dass diese Verbrecher sich die ganze Welt zusammenklauen!

  3. Die Banken würden ihre Kernfunktion vielleicht nicht mehr erfüllen, aber eventuell sollte das auch so sein? Die Zinsvergabe durch Spekulantengeschäfte sollte nicht das Hauptgeschäft einer Bank darstellen dürfen, auch wenn die´s aktuell der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.