Wenn Du die Wahrheit sagst, dann lass dich dabei nicht erwischen!

Es gibt Meldungen, bei denen weiss ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen soll:

Nach der Protokoll-Affäre um umstrittene Atom-Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) stellt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Werner Schnappauf, sein Amt zur Verfügung.

Dem früheren bayerischen CSU-Umweltminister wird angelastet, dass Äußerungen nach draußen drangen, wonach Brüderle bei einer internen BDI-Runde gesagt haben soll, das Atom-Moratorium sei vor allem den anstehenden Landtagswahlen geschuldet.

Quelle: Tagesschau. Das erinnert mich an einen sehr alten Witz, den ich mal in die heutige Zeit transportiere:

Westerwelle muss 5 Jahre ins Gefängnis und 100 Euro Strafe bezahlen, weil er Angela Merkel eine unnütze dumme Pute genannt hat. 100 Euro Geldstrafe wegen Beleidigung und 5 Jahre Knast wegen Ausplaudern eine Staatsgeheimnisses.

Wieso kommt Schnappauf auch nur auf die Idee sein Amt zur Verfügung zu stellen? Angela Merkel hat das Volk belogen und bleibt im Amt. Brüderle hat erklärt, dass Merkel gelogen hat und bleibt im Amt. Und nur weil Schnappauf der Leiter einer Veranstaltung ist, auf der Brüderle die Wahrheit sagte (und die protokolliert wurde) stellt er sein Amt zur Verfügung?

Wenn jetzt jeder, unter dessen Aufsicht Politiker lügen – oder zugeben, dass andere Politiker gelogen haben – zurücktreten muss, wird die Luft für den Bundestagspräsidenten aber sehr-sehr dünn.

Der eigentliche Skandal ist, dass Schnappauf überhaupt einen Satz wie folgenden sagen kann:

„Ich übernehme die politische Verantwortung für die Folgen einer Indiskretion, an der ich persönlich nicht beteiligt war, um möglichen Schaden für das Verhältnis von Wirtschaft und Politik abzuwenden“

Wo leben wir denn, wenn in unserem Staat die Wahrheit als untragbar angesehen wird? Wie soll ich meine Kinder erziehen? So nach dem Motto: Wenn Du die Wahrheit sagst, dann lass dich dabei nicht erwischen? Lüge lieber wie gedruckt, dies gilt gesellschaftlich als angemessen?

Ein Gedanke zu „Wenn Du die Wahrheit sagst, dann lass dich dabei nicht erwischen!

  1. Eigentlich wäre Brüderle ein Held, wenn er zu seiner Aussage stehen würde.
    Pech für ihn: Atomkraftwerke und das Image der Kerkraftwerkebetreiber haben zur Zeit nicht so einen tollen Stand im Lande – und deshalb muss wieder geguttenbergt werden bis sich die Balken biegen.
    Fazit: Sagst du die Wahrheit wohl zur falschen Zeit,
    liegt schon der Strick für dich bereit….
    Und Schnappi? Der hat einen sicheren politischen Instinkt. Er geht (sicher mit goldenem Handschlag) und sucht sich in einer ruhigeren, zukunftsträchtigen Branche ein neues Pöstchen. Bin ja gespannt, wo Mappus und Co.nsorten nach der Wahl landen.
    Wer glaubte, dass das Memorandum ernst gemeint war, ist entweder grausam naiv oder grenzenlos dumm. Diese Regierung IST DIE Phalanx der Wirtschaftsinteressen der Großkonzerne, die Atommafia eingeschlossen und die Sorgen der großen Teile der Bevölkerung sind ihr nur in einem Punkt NICHT egal: für die nächsten vier Jahre die Legitimation zum weiter-so zu erhalten…

    Nur zur Erinnerung:
    De omnibus dubitandum
    Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt wählten…

    * … 48,8 Prozent aller Wahlberechtigten niemanden.
    * … 16,2 Prozent aller Wahlberechtigten die CDU.
    * … 11,8 Prozent aller Wahlberechtigten die LINKE.
    * … 10,7 Prozent aller Wahlberechtigten die SPD.
    * … 3,6 Prozent aller Wahlberechtigten die Grünen.
    * … 2,3 Prozent aller Wahlberechtigten die NPD.
    * … 1,9 Prozent aller Wahlberechtigten die FDP.

    Quelle: http://ad-sinistram.blogspot.com/2011/03/de-omnibus-dubitandum.html

    Und das Brüderle hat sich eben ein wenig verbrabbelt.
    Also: Ihr Schwaben und PfälzerInnen, bitte die Kreuze an der richtigen Stelle machen. Ansonsten werden die Späzle und Saumagen gestrichen, bis wenn das klappen tut (hat mein Spieß bei der Fahne immor gesagt;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.