Operation Einhundert (100) – Lobbyismus für Arbeitslose

Der Eifelphilosoph hat einen sehr interessanten Gedanken aufgenommen und „durchgesponnen“

Eine Regelsatzerhöhung von 100 Euro (in Worten: EINHUNDERT EURO) im Monat halte ich für leicht durchsetzbar, viel leichter als ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Kein Unternehmen käme auf die Idee, politische Einflussnahme bzw. den “Verkauf von Ideen” (und genau DARUM geht es hier) über Demonstrationen laufen zu lassen, das dauert zu lange, die Ergebnisse sind zu unkalkulierbar und die Kontrolle über den Prozess ungewiss. Darum nimmt man andere … kostspielige aber ziemlich erfolgreiche Wege.

Hat jeder seinen Beitrag bezahlt, existiert eine Kriegskasse von 105 Millionen Euro. Davon kann man gleich nächste Woche Büroräume mieten, Telefone und Computer anschaffen sowie Personal einstellen (nur bisherige Langzeitarbeitslose!).  Dann braucht man ein Büro in Berlin, professionelle Lobbyisten (die kann man kaufen), die Zugang zu Abgeordneten beschaffen, die dann –  letztendlich – die entsprechenden Gesetze vorbereiten und einreichen.

Lest den Artikel und versteht, warum Arbeitslose, Arbeiter und Angestellte in Deutschland die Ärsche der Nation sind. Warum es in Deutschland Dinge wie sinkenden Höchststeuersatz und Beitragsbemessungsgrenze gibt. All das gibt es nur, weil wir „kleinen“ Leute keine Angestellten haben, die den Abgeordneten den Wahlkampf finanzieren.

Der Eifelphilosoph hat den Schlachtplan aufgestellt und man muss diesen nun „nur“ umsetzen.

via Chefarztfrau

2 Gedanken zu „Operation Einhundert (100) – Lobbyismus für Arbeitslose

  1. Danke Holger,
    ich hatte vor Jahren schon die Idee von Jedem, der mit den politischen Umständen in diesem (fast nicht mehr) unserem Lande NICHT einverstanden ist – 1 €uro zu erbitten, als eine Art Zähler – aber ich habe es leider nicht Hinbekommen den Verein zur Kultivierung des politischen Widerstandes zu gründen.

    Habe gleich geschrieben: http://www.operation100.de/

    JEZZE ABER:
    Eure Idee ist so simpel, wie genial –
    Let´s go, lassen wir es beginnen!
    Ich warte nur auf die Einrichtung der Webseite mit Kontonummer und ihr bekommt meine 15€us. Und wenn ich mich sonst noch so einbringen kann: einfach Bescheid sagen…

    Viel Erfolg wünscht
    Jürgen Gottschalk

    gottschalk.dresden@googlemail.com 7. März 2011, 21:52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.