Hartz IV und der feuchte Traum einer Uschi

Es begab sich zu einer Zeit, dass der Tribun seinen Vasallen erklärte „So räumet auf und erkläret die Kalkulation der Zuwendung für Bedürftige. Eine Uschi zog aus um sich des Problemes anzunehmen – hatte sie doch keine Chance, was es Teil ihres Verantwortungsbereiches.

Diese Uschi (wäre sie doch nur bei Manta-Manni geblieben) rennt und rechnet und schubst die Zahlen von rechts nach links um dann vorzulegen (Quelle Süddeutsche)

  1. Es beginnt mit einem Statistikbetrug (erstes Semester), mit dem man die zu berechnende Gruppe als Teil der Berechnung einpflegt. Rekursionen taten noch nie gut – aber Politiker kennen sich halt im Parlament aus, nicht im Leben.
  2. Es werden diverse Positionen aus dem Bedarf geworfen (chemische Reinigung, Gartengeräte, Schnittblumen, Benzin, Alkohol, Tabak und mehr). Die Bezieher sollen froh sein, dass man noch nicht die Lebensmittel als optional definiert.
  3. Für Bildung wird mal geklotzt: 1,39€. Das sind 2 Tageszeitungen. Das reicht. Ein normaler Arbeitsloser weiss was in der Welt passiert, wenn er an einem BLÖD-Werbeaufsteller vorbeigeht. „Brief enthüllt den Inzest-Horror“ oder „Pflaume und Jauch stellten dieselbe Frage“. Mehr BILDung geht nicht.
  4. Kinderbetreuung ist NICHT vorgesehen. Gespräch bei einer Bewerbung „Haben Sie denn einen Kindergartenplatz“ -> „Nein, leider nicht“ -> „Dann melden Sie sich, wenn sie einen Platz haben“ -> „Den kriege ich erst, wenn ich Arbeit habe ….“
  5. Kinder, die das Glück haben in „besser ausgestatteten“ Schulen (reicherer Schulverein o.ä.) unterrichtet zu werden, bekommen einen Essenszuschuß. Wer in eine Schule ohne Kantine geht, bleibt hungrig.
  6. Für Sport, Nachhilfe etc. gibt es 10 Euro. Es gibt Fußballvereine in denen man damit den monatlichen Mitgliedsbeitrag zahlen kann. Die Ausstattung (Schuhe, Shirt, Hosen und Stutzen) sind leider nicht vorgesehen. Also wird das Kind nur trainieren können und den Eltern solventer Eltern nicht den Stammplatz bei den Punktspielen abnehmen.
  7. Die geforderte Nachvollziehbarkeit wird NICHT erreicht. Aber warum sollte man sich darum scheren? DAS war ja nur die Grundforderung des Verfassungsgerichts.

Wer hat die Tochter des Knast-Bombers eigentlich in diesen Posten gehievt? Wer trägt dafür die Verantwortung? Wen darf ich dafür massregeln? Das sind doch Regeln, die einzig den Zweck haben Menschen – und vor allem Kindern – das Recht auf ein Leben in Anstand (ich erwarte keinen Wohlstand!) abzuerkennen.

Weg mit den Verbrechern von CDU, die diese Änderungen verantworten. Weg mit den skrupellosen SPDlern, die diese Schmach eingeführt haben. Weg mit Grünen und FDP, die diesen so oder so mit zu verantworten haben.

Wenn ihr schon nicht Piraten wählt, dann gebt wenigstens der Linken eure Stimme. Damit dieses gesellschaftliche Guantanamo endlich ein Ende findet.

5 Gedanken zu „Hartz IV und der feuchte Traum einer Uschi

  1. Knastbomber HIHIHIHI 🙂 der war gut. Und so passend!

    Was den Fussballverein angeht: Was spricht dagegen, das den Vereinen zu überlassen? Wenn ein Kind gut spielt, ist es im Interesse des Vereins, ihm die Ausrüstung zu sponsern (oder vom Sponsor sponsern zu lassen). Ich werde sicher die LINKE nie wählen können, weil ich nicht von einer Partei erzählt kriegen will, wessen Interessen ich noch zu finanzieren hätte, damit alle die gleichen Chancen haben. Dabei genügt es doch, dass immer nur der beste Verein gewinnt. Und wenn ein Verein nur gutbetuchte Kinder aufnimmt, wird er bei den Meisterschaften nicht auftauchen. Genauso, als ob er nur weisse Kinder nimmt. Oder *hihi* adelige Kinder. Gerade Fussball ist doch das beste Beispiel für Chancen durch Leistung! Da halte ich es für kontraproduktiv, die Vereinsleiberl für Hart IV-Empfänger der Allgemeinheit aufzubürden.

    Was den Rest angeht: Wie wir zwei mal wieder einer Meinung sind, ist schon fast langweilig, schau mal: http://www.svb.bayern.net/2011/01/30/wort-des-jahres-bildungskarte/

    • #Knastbomber: Uschis Papa hat doch seinen eigenen Knast zerbombt. Im Hause Albrecht/Leyen ist man eben nicht zimperlich.

      Was das „Wenn ein Kind gut spielt, ist es im Interesse des Vereins, ihm die Ausrüstung zu sponsern (oder vom Sponsor sponsern zu lassen)“ angeht, so mag das bei kleinen Vereinen passen. Ein grösserer Fussballverein in der Grosstadt ist aber so aufgestellt, dass er pro Altersklasse (A- bis F-Jugend) mehrere mannschaften hat, damit jeder Bub auch mal am Wochenende spielen kann. Zur Not in der elften D-Jugend des Vereins. Sponsoren finden sich aber typischerweise für die ersten Mannschaften. Kaum ein lokaler Sponsor zahlt mal so eben 500 Fussballausstattungen.

      Und das wir beide so auf eine Linie schweben erfüllt mein Herz mit Resthoffnung. Bist doch Du auch nicht zwingend ein Almosenempfänger 🙂

  2. Pingback: Tweets that mention Hartz IV und der feuchte Traum einer Uschi | Reizzentrum -- Topsy.com

  3. Ich finde ja, dass alle die darüber entscheiden wie viel den Arbeitslosen zusteht mindestens einen Monat mal von dem Geld leben sollten, das sie uns zugestehen. Nach einem Tag wären sie pleite. Und es ist ja nicht das Geld alleine. Es ist auch die ganze Schikane der man von Ämterseite ausgesetzt ist. Und was hat die Umstellung von ARGE auf Jobcenter wieder gekostet? Wenn man das Geld so raushaut ist es doch nicht verwunderlich, dass für Arbeitslose und Kinder nichts mehr übrig bleibt.
    Leider kann ich die Linke auch nicht wählen, nachdem sie sich bei der Bundespräsidentenwahl so disqualifiziert haben. In Bayern wäre es aber echt nötig. 🙂

    • Ja, die Linke disqualifiziert sich IMHO immer dann wenn sie beteiligt werden. Da zeigt sich dann, dass sie genauso drauf sind wie alle anderen. Irgendwie geht eine gewisse Stellung in einer Partei wohl einher mit Dünkel, Selbstbezug und Abgehobenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.