Hitler, Stalin und IM Willy/Dieter aka Dieter Dehm

Dieser Artikel ist aufklärend und nicht als Linke-bashing gedacht!

httpv://www.youtube.com/watch?v=B34KUcPyaCE

Ich weiss ja nicht ob Sie es wussten, aber der Landesvorsitzende der Linkspartei in Niedersachsen, der diesen selbst für meine Begriffe viel zu schmutzigen Vergleich von „Wulff und Gauck“ mit „Hitler und Stalin“ verglichen hat, hat eine Vorgeschichte. Er war IM und somit Ostspion zur Zeit des kalten Krieges zwischen BRD und DDR.:

Nach den Ergebnissen von Hubertus Knabe, Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen wurde Dehm im Dezember 1971 vom Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS) auf Basis politischer Überzeugung als IM Dieter (später umbenannt in IM Willy) geworben.

Dem MfS berichtete er laut seiner 400 Seiten starken Akte insbesondere über die Frankfurter Jungsozialisten und den SPD-Bezirk Hessen-Süd. Nach der Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann aus der DDR lieferte er als dessen Konzertmanager auch über diesen zahlreiche Berichte.

(Quelle Wikipedia). Dehm hat auch zu der SPD eine „bemerkenswerte“ Vergangenheit, denn die SPD versuchte ihn – erfolglos – aufgrund seiner Arbeit für das MfS rauszukegeln, leider erfolglos (Piraten: Sowas müsst ihr unbedingt geregelt haben, ihr müsst bei zwingenden Gründen  Leute rauskegeln können!).

Der Witz ist, dass selbst die Stasi ihn [DANK an Johannes] (wieder Wikipedia) anscheinend als „unbelehrbar“ rausgekegelt hat. Das Menschen wie Dehm ein Problem mit Gauck haben, DAS kann ich sehr gut nachvollziehen.

PS: NEIN, ich gehöre nicht zu den Menschen, die in der Linkspartei ausschliesslich unbelehrbare SEDler sehen. Seltsamerweise scheinen die Ost-Linken deutlich wählbarer zu sein, als die westlichen  Parteimitglieder. Was aber nichts daran ändert, dass ich persönlich auch die Linke als unwählbar betrachte.

5 Gedanken zu „Hitler, Stalin und IM Willy/Dieter aka Dieter Dehm

  1. Na, seien wir fair.

    Der Wikipedia-Text besagt, dass er in der DDR „abgeschöpft“ wurde. Abschöpfen bedeutet, dass man ihm im Gespräch Informationen entlockt hat, ohne dass er es bemerkte.

    Die Vorwürfe seiner aktiven Mitarbeit als Stasi-IM stammen einzig und allein von seinem ehemaligen Klienten Biermann und seiner direkten politischen Gegnerin Erika Steinbach.

    Man darf ihn nach Gerichtsbeschluss einen Stasi-Spitzel nennen, aber bloß wegen der Aussage Biermanns, nicht wegen irgendetwas in der Akte. Im Gegenteil, da steht drin, er sei ein „Staatsfeind“ gewesen und habe sich öffentlich für eben diesen Biermann ausgesprochen.

    Ich möchte Herrn Biermann hier keine Lüge unterstellen, ich kenne ihn ja garnicht. Aber erstmal steht doch wohl Aussage gegen Aussage.

  2. @Thomas R.:

    Es steht in Wikipedia AUCH

    „Nach den Ergebnissen von Hubertus Knabe, Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen wurde Dehm im Dezember 1971 vom Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS) auf Basis politischer Überzeugung als IM Dieter (später umbenannt in IM Willy)[2] geworben.[3]“

    dass Dehm aufgrund politischer Überzeugung tätig war. Ausserdem entnehme ich Wikipedia

    „Dem MfS berichtete er laut seiner 400 Seiten starken Akte insbesondere über die Frankfurter Jungsozialisten und den SPD-Bezirk Hessen-Süd“

    „berichtete er“ – liest sich als „hat er erzählt“ und nicht „wurde aus ihm herausgepresst“ auch der Part

    “ Dehm ging gegen sie gerichtlich vor, unterlag jedoch 1996 vor dem Landgericht Frankfurt am Main, weil 1994 noch nicht zugängliche Stasi-Unterlagen einen umfangreichen IM-Vorgang belegen konnten und Steinbach eine eidesstattliche Erklärung Wolf Biermanns vorlegen konnte“

    wird von mir so gelesen, dass die Akten 1996 eine Tätigkeit beweisen UND zusätzlich eine Aussage Biermanns vorlag.

    Ich versuche fair zu sein – dazu gehört aber auch, dass ich mit allen Parteien hart zu Gericht gehe. 🙂

  3. Bitte mal Text über Wiki-Zitat ergänzen (da fehlt mMn was).

    Und bitte bei „Der Witz ist, dass selbst die Stasi […]“ irgendwo noch ein „ihn“ einbauen 😉

    Danke und sry fürs „meckern“!
    PS: Danach den Comment einfach löschen 😉

  4. 😉 fehlt aber noch ne Änderung 😉

    „Er war IM und somit Ostspion zur Zeit des kalten Krieges zwischen BRD und DDR und wurde deshalb aus der SPD :“ irgendwie ist mir der Satz abgebrochen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.