Merkel, Medien, Schäuble und das BKA: Es geht wieder los

Unsere Kanzlerin Merkel spricht offene Worte:

Vor allem junge Menschen informierten sich „ausschließlich über das Internet“ – „und das oft sehr punktuell“. Diese jungen Leute könne die Politik über Zeitungen oder Nachrichtensendungen von ARD und ZDF immer weniger erreichen. „Mit dieser Veränderung muss die Demokratie in Deutschland und in den anderen westlichen Ländern umgehen lernen.“

liest man in Heise. Selten hat sich ein Politiker so offen und ehrlich geäussert. Bislang gab es feststehende Kommunikationswege zwischen Wirtschaft, Politik, Medien und dem Pöbel (also Du und ich..). Der Spiegel deckt schon lange nichts mehr auf und die Kujau-Tagebücher waren die letzte „Stern-Stunde“. Heute ist es das Internet, in dem aufgedeckt wird, in dem kritische  Meinungen veröffentlicht werden.

„Mit dieser Veränderung muss die Demokratie in Deutschland und in den anderen westlichen Ländern umgehen lernen.“ sagt unsere Kanzlerin und ich denke an überwachte EMail (de-mail) und gesperrte, kritische Webseiten (unter dem Siegel des Kinderschutzes).

Heute fragt man sich, warum die Menschen sich nicht gegen den Aufstieg Hitlers aufgelehnt haben, sie hätten es doch kommen sehen müssen. Überlegt ihr euch schon mal, was ihr euren Enkeln erzählen werden. ICH habe Backups im Ausland 🙂

14 Gedanken zu „Merkel, Medien, Schäuble und das BKA: Es geht wieder los

  1. Überleg dir mal was du in diesem Beitrag überhaupt machst. Ein System, das (deiner Meinung nach) korrupt ist und die Bürger unterdrückt (Was die Regierungen auch schon vor Hitler gemacht haben) vergleichst du mit einem, dass alleine 6 millionen Juden umgebracht hat, unvorstellbare Experimente an Wehrlosen durchführte und in ganz Europa Terror verbeitete.

    Ich halte dich für einen intelligenten, geschichtsbewußten Menschen. Daher bitte ich dich, doch mal trüber nach zu denken ob dieser Vergleich wirklich angebracht ist.

    • Ich vergleiche nicht die Regierungen, sondern Zeitpunkte. Und zwar die Zeitpunkte, an dem Menschen noch die Möglichkeit haben etwas zu ändern. Wenn ein gewisser Zeitpunkt vorbei ist, ist es mit der Demokratie vorbei. Das Ende der Demokratie muss nicht immer die gleichen Auswirkungen haben, aber es hat immer Auswirkungen die ungut für die Mehrheit des Volkes sind.
      Auch Mao Zedong und Stalin waren Diktatoren, aber die haben beide keine Weltkriege begonnen und beide keine Juden vernichtet. Aber ich denke das war den Menschen in China und Russland egal.

      WENN die Möglichkeiten der Unterdrückung installiert sind, gibt es kaum ein Zurück, da jedes System den Drang hat sich selbst zu erhalten – mit allen Mitteln.

  2. Naja, für mich ist das trotzdem ein indirekter Vergleich.

    Abgesehen davon, hat Stalin millionen Menschen per Hungersnot und Arbeitslager umgebracht und Mao war mit bis zu 76 mio. Toten wohl der schlimmste von den Dreien.

    Ich stimme dir in der Sache zu aber der Vergleich, der für mich durchaus ersichtlich ist, schmeckt mir nicht.

    • Dann haben wir beide mit etwas sehr unappetitlichen zu leben. Denn ich finde diese „Wir machen den Weg für eine Regierung mit massivem Unterdrückungspotential“ auch nicht wirklich lecker.

      Ausserdem muss man manchmal SEHR deutlich formulieren, damit wenigstens ansatzweise erkannt wird, was da gerade abgeht.

  3. Ich bin schon ein bisschen weiter und suche Wege aus diesem verf…. Land abzuwandern. Und auch wenn es Dir nicht passt ich habe schon gefragt was nun passieren soll/wird.
    http://fdominicus.blogspot.com/2010/05/letzte-rechtstaatliche-entscheidungen.html

    und:
    http://fdominicus.blogspot.com/2010/05/erste-vorschlage-fur.html

    Vielleicht hätte ich da schon mal eine Republifluchtstuer mit aufführen sollen? Wäre doch passend. Alle Menschen werden als Geiseln genommen und wer raus will muß Lösegeld bezahlen. Klappt ja mit den „Steuer-CDs“ auch ganz hervorragend…

      • Na klar kostet auswandern.
        1. Renten und Pensionen werden immer nach Steuerklasse 1 berechnet wenn man z.b. in die USA auswandert.
        2. Renten aus der deutschen Rentenversicherung werden weltweit ausgezahlt. Doch ein Auslandsaufenthalt hat unter Umständen Auswirkungen auf die Höhe Ihrer Rente.
        Guckst du hier (http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18798/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info__broschueren/01__ausland/arbeiten__deutschland__usa,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/arbeiten_deutschland_usa) auf Seite 43

        • Aufenthalt in den USA
          Deutsche und amerikanische Staatsangehörige, Flücht-
          linge, Staatenlose oder Hinterbliebene dieser Personen,
          erhalten ihre deutsche Rente ungekürzt in die USA, wenn ihre Rente nur Zeiten enthält, in denen sie im heutigen Gebiet Deutschlands beschäftigt waren.

          Aufenthalt im sonstigen Ausland
          Deutsche und amerikanische Staatsangehörige erhalten
          ihre Rente in voller Höhe auch im Ausland, wenn die
          Rente nur Zeiten enthält, in denen sie im heutigen Gebiet Deutschlands beschäftigt waren. Das Gleiche gilt für Staatsangehörige der Mitgliedstaaten der EU/des EWR und der Schweiz.

          Ich sehe da keine grossartigen Probleme. Beim Auswandern z.B. nach Frankreich bleiben die Steuerklassen erhalten – solange man gemeinsam auswandert.

          Anbieten kann ich Paraguay. Gutes Wetter, Lebenshaltungskosten sind ein Witz.

              • Ich hoffe es ist nicht Dein entfernter Verwandter.
                Hatte mich eigentlich schon für eine Reise zm Besichtigen entschieden. Nun lese ich gerade auf Bild.de folgendes Freitag, 23. Juli 2010, 15:37 Uhr
                Zwei deutsche Auswanderer in Paraguay tot aufgefunden

                Ein deutsches Pärchen aus dem Kreis Peine ist in Paraguay tot aufgefunden worden. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hildesheim am Freitag auf ddp-Anfrage sagte, sind der ehemalige Gastwirt und seine Freundin Anfang Juli auf ihrem Anwesen getötet worden. Anschließend seien mit der gestohlenen Kreditkarte mehrere hundert Euro vom Konto des Paares abgebucht worden. Dies bestätigte die Tochter des Opfers der Polizei in Deutschland. Nähere Einzelheiten über die Umstände oder das Motiv der Tat machte die Staatsanwaltschaft nicht. Wie die „Braunschweiger Zeitung” berichtet, wird ein 42-jähriger Mann aus Österreich verdächtigt, den Mann und dessen Lebensgefährtin erschossen zu haben. Dem Bericht zufolge wird der Verdächtige in Paraguay bereits wegen anderer Vergehen polizeilich gesucht. Unter anderem sei er wegen Entführung vorbestraft. Die Staatsanwaltschaft in Hildesheim konnte diese Angaben am Freitag nicht bestätigen.

  4. Ich kann auch Null Problem an der Parallele zu Hitlers Aufstieg sehen… keiner weiß was morgen ist aber man kann sehen daß die Parteienlandschaft, Enttäuschung der belogenen Bevölkerung und Sparzwänge etc. schon jetzt frappierende Ähnlichkeiten zu Deutschland vor Hitler aufzeigen. Damit sind wahrlich keine KZs relativiert und vor allem hat das nix mit Mao und Stalin zu tun, die eben eine andere Vorgeschichte hatten.

    Wo ich allerdings schockierenderweise Merkel zustimmen muß ist die Sache mit der Veränderung der Information immer breiterer Schichten. Ich bin zwar ein glühender Verteidiger von WWW und freier Information aber so zu tun als hätten wir jetzt nur intelligente und informierte Bürger ist arg blauäugig. Ich sehe in letzter Zeit mit BEsorgnis daß sich totaler Quark in den Köpfen wild verbreitet, besonders in Internetforen sind von 10 Informationen 7 total falsch aber die Masse hat nicht ansatzweise verstanden daß das Internet andere Anforderungen an sie und ihre kognitive Fähigkeiten stellt als eine Zeitung… das Internet fordert mehr verantworung, mehr eigene Denkfähigkeit. Genau das ist aber nicht da… die Technologie hat sich verändert, die Menschen kommen wie immer nicht mit und dabei kommt heraus daß total uninformierte Menschen sich plötzlich für informiert halten und haufenweise Blödssinn in die Welt rausposaunen, ja sogar auffallend oft versuchen andere zu missionieren mit Dämlichkeiten die in einer 2minuten Google Suche entlarvt sind.
    Das ist ein Phänomen, das andere ist die blanke Kapitulation und Ablehnung des Webs da viele damit überfordert sind… der Kern ist der gleiche. Es gibt Haufenweise Studien die sich mit diesen Themen gerade beschäftigen und immer mehr Wissenschaftler benennen diese Probleme sehr klar. Der Faktor Mensch ist das Problem. Ich habe von meiner Seite daher den Eindruck daß du in dieses Zitat zu viel reininterpretierst:

    „Vor allem junge Menschen informierten sich “ausschließlich über das Internet” – “und das oft sehr punktuell”. Diese jungen Leute könne die Politik über Zeitungen oder Nachrichtensendungen von ARD und ZDF immer weniger erreichen. “Mit dieser Veränderung muss die Demokratie in Deutschland und in den anderen westlichen Ländern umgehen lernen.“

    Ich bezweifle zwar, daß Merkel aus der Situation das gleiche zieht wie ich und mehr Bildung und speziell die starke Vermittlung von Medienkompetenz an allen Schulen inklusive Fokus auf und eigenständigem Denken, wissenschaftlicher Skepsis und Quellenabgleich anstatt debilem Roboter Multiplechoice an Hauptschulen und auswendiglernenden Debil-Gymnasiasten fordert… aber ich bezweifle ebenso daß die Aussage automatisch das Abschalten des WWW oder ähnliches impliziert. Es ist nur unbeholfenes Gerede gegenüber Phänomenen für die man nicht ansatzweise eine Lösung hat.

    Same procedure as every year sozusagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.