Nochmal Neuwiedenthal – Karim hat schuld

Wenn mich die lokale Leserschaft auffordert am Ball zu bleiben und sich dafĂŒr bedankt, dann schreibe ich auch mal auf Zuruf 🙂

Der NDR hat einen Beitrag in die Mediathek gestellt, der eine Woche abrufbar sein wird. Diesem sind zwei interessante Informationen zu entnehmen und eine Anmerkung zu machen..

Erstens Ă€ussert sich der Polizeisprecher „Die Situation hat sich hochgeschaukelt“ – da wird der Zensor wohl gerade eine Rauchen gewesen sein (TM Fefe), denn wenn sich etwas hoch schaukelt, bedingt diese Aussage, dass BEIDE Seiten Schuld an der letztendlichen Situation haben. War das ein Ausrutscher oder ein Zeichen des Entgegenkommens was die Bewertung der Sachlage angeht?

Zum zweiten die Aussage der Gewerkschaft der Polizei (2005: 175.000 Mitglieder) die KEINE StrafverschĂ€rfungen, sondern personelle AufrĂŒstung und Umkehr der personellen Sparmassnahmen fordert. So ganz anders als die Deutsche Polizeigewerkschaft (80.000 Mitglieder), die eher den rechten FlĂŒgel vertritt und auch von mir bekannten Polizisten als „dumme Scharfmacher“ betituliert werden.

Die Anmerkung geht in Richtung des wohlgefĂ€lligen Hamburger Innensenators, der den TĂ€tern zurufen möchte: „Das Maß ist voll“. Dem schliesse ich mich vorbehaltlos an, WENN er damit AUCH die Polizeigewalt meint. Ansonsten kann der Fredi hingehen wo der Pfeffer wĂ€chst

Auch möchte ich auf das Blog einer Anwohnerin hinweisen, durch welches ich auch auf das NDR-Video aufmerksam wurde.

4 Gedanken zu „Nochmal Neuwiedenthal – Karim hat schuld

  1. Ich lege Einspruch ein, Herr Köpke. Die Überschrift suggeriert dem unbedarften Leser, daß ich Schuld an der Eskalation in Neuwiedenthal bin (was natĂŒrlich richtig ist aber das muß ja nicht gleich jeder wissen daß mein Master-Mindcontrol-Device prĂ€chtig funktioniert)… ich bitte das zu korrigieren und mein Pseudonym Big Master K zu verwenden.

    Der Hinweis mit dem Abbau von Stellen und Wachen ist auch nicht unwichtig. Heute um 19 Uhr ist eine Demo auf dem Rathausmarkt in Harburg wegen der MEsserstecherei vor kurzem.. In den Diskussionen dazu wurde öfter bemĂ€ngelt, daß die Polizei genau dort wo es brennt abbaut (SPAREN,SPAREN,SPAREN!!). Wenn man so eine Ghettoisierungs-Stadtplanung betreibt sollte man auch nicht heulen wenn das Pulverfass einem um die Ohren fliegt.

  2. @Karim:

    OK; Du hast NATÜRLICH (nicht) schuld – ach was denn nun?

    Nein, Du bist kein GewalttÀter und mit 9/11 und den Bakterien haben wir beide auch nichts zu tun. hrhrhrhr

    Ich bin gerade dabei einen anderen Artikel (Presseschau) zu schreiben, da komme ich auch auf den personellen RĂŒckgang von 12%(!!) zu sprechen.

    Und um Gettos gehören MAUERN! Das hat in Warschau und der DDR geklappt, warum Ole von Beust das nicht lernt: Keine Ahnung

  3. Hmm, meinst du daß der Pestpöbel wie annodazumal vor den Stadttoren der Hammaburg ausgeschlossen wird? Dann wird das wohl auch nix mehr mit der U-Bahn Anbindung, was? 😉
    Schade fĂŒr die Yuppies die sich gerade ne schöne Butze in Williburg gekauft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.