Seehofer fordert Denkverbot für „einfache“ Politiker

Es gibt Meldungen, die muss man sich einmal auf der intellektuellen Zunge zergehen lassen:

Horst Seehofer übt harsche Kritik an seinen Unionskollegen Norbert Lammert und Annette Schavan. Die beiden CDU-Politiker seien Karl-Theodor zu Guttenberg mit öffentlicher Kritik „in den Rücken gefallen“, wettert der CSU-Chef – das werde ein Nachspiel haben.

Quelle: Spiegel. Wie kann man einen Politiker nur kritisieren? Schwaven und Lammert, diese Nestbeschmutzer. Im Polizeidienst wären die nun fällig – denn man steht steht als christlicher Politiker „die Reihen fest geschlossen“ kritiklos hinter seinen Kameraden. Da ist es egal, wie kriminell, unmoralisch oder auch nur dumm der Einzelne ist. Da wird nicht kritisiert.

Und das Mandatsträger nur ihrem Gewissen verantwortlich sind ist doch auch nur ein feuchter Traum von linken Spinnern, die das Grundgesetz eh viel zu wichtig nehmen.

 

Ein Gedanke zu „Seehofer fordert Denkverbot für „einfache“ Politiker

  1. Also das Seehofer den Bundestagspräsidenten und die Forschungsministerin droht es werde ein Nachspiel haben das sie ehrlich ausgesprochen haben das Guttenberg mist gemacht hat zeigt was für ein Demokratieverständnis der CSUler da hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.