Sozialschmarotzer vs. Arme Schweine

Im Moment ist es ziemlich ruhig um das „betrügerische, arbeitsfaule Gesindel“ das den Staat nur ausbeutet – vulgo Arbeitslose. Und das ist auch gut so, denn:

Beim aktuellen Vergleich 2009 ist die Schere noch deutlich größer. Auf 1 € Sozialhilfemissbrauch kommen jetzt 1.400 € Steuerhinterziehung.

Pro Kopf der Bevölkerung kostet Sozialmissbrauch 88 Cent pro Jahr, Steuerhinterziehung ca. 1.220 Euro.

Der Sozialmissbrauch – gemessen am Bundesetat von 288 Mrd. Euro – macht dabei 0,025% aus, der Verlust durch Steuerbetrug 34,7%. (Quelle)

Ja, da wird doch die Front wieder klarer definiert: Die wirklichen Schmarotzer und Widerlinge in diesem Staat sind in den Kreisen der Wohlhabenden zu Hause.

2 Gedanken zu „Sozialschmarotzer vs. Arme Schweine

  1. Liebe Atari-Frosch,

    das ist keine Notwehr, vielmehr gibt es da grundlegende Pflichten eines jeden Bürgers. Gerade nach Lektüre der vorgenannten Zahlen im Artikel fällt mir da nur wieder
    GG § 20 Abs. 1 & 4 zu ein

    Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Ich hoffe mit der auszugsweisen Abschrift des Gesetzes nicht gegen Urheberrechte zu verstoßen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.