Heute schon Leichenteile erworben?

Ja, der Kapitalismus ist schon klasse, alles was man irgendwie zu Geld machen kann, wird auch zu Geld gemacht. Gunther von Hagens ist einer von den Geldmachern, er bietet jetzt Produkte für demjenigen der schon alles hat – ausser Skrupel.

Der Spiegel schreibt über Hagens neu eingerichteten Onlineshop (den ich hier bewusst nicht verlinke):

Zehn Prozent können hier eine Menge Geld sein: 69.615 Euro kostet das Ganzkörper-Plastinat eines Menschen im Shop – inklusive Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand. Ein durch Kunststoff konservierter Torso ist für 56.644 Euro zu haben, ein Kopf für 22.015 Euro, ein halbes Becken weiblich ist 12.614 Euro wert, ein Gehirn, wenn es ganz ist, 4165 Euro.

Die „Produkte“ sollen zwar nur „qualifizierten Nutzern“ (die in Forschung, Lehre oder Klinik tätig sind) zugänglich gemacht werden, aber ich denke es gibt genügend Fachärzte, die für eine gewisse „Spende“ bereit sind diese Unsagbarkeit auch jedem anderen FDP-Wähler zugänglich zu machen.

Ein Gedanke zu „Heute schon Leichenteile erworben?

  1. Sowas lässt sich nur verkaufen, wenns Käufer gibt. Gibt’s scheinbar, sonst würde es nicht angeboten werden.
    Andre Leute verkaufen Waffen im großen Stil. Und das ist um Vielfaches unmoralischer, finde ich. Außerdem gibts sicherlich KEINEN einzigen qualifizierten Nutzer bei Waffen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.