Integrierte Soldaten und islamophobe Steuerhinterzieher

Was bedeutet eigentlich integriert, was versteht der Einzelne darunter? Integriert bedeutet auch „Ein wirksames Teil des Ganzes zu sein.“ Und in dieser Beziehung habe ich heute Morgen schon ein Erlebnis der dritten Art gehabt.

Heute Morgen stieg mit mit ein Mann in den Bus, der zwar eine (echte – mit allem Drum und dran) Bundeswehruniform trug, aber nicht wirklich „deutsch“ aussah. Da er mit mir gemeinsam ausstieg und auch den gleichen Weg einschlug, erlaubte ich mir ihn anzusprechen und die Frage zu stellen, ob es sein könne, dass seine Eltern eben keine Deutschen sind. Er schaute mich völlig verdutzt an und gab mir recht: Er sei türkischer Abstammung. Ich dankte ihm und klärte ihn auf, warum ich diese „dämliche Frage stellte. Euch will ich an der Intention der Frage teilhaben lassen.

Ihr verfickten islamophoben Drecksäcke aus Politik, Medien und Wirtschaft: Dieser türkischstämmige Mensch (jetzt Deutscher) fliegt in wenigen Tagen nach Afghanistan um sich dort für EUCH in die Gefahr zu begeben verletzt oder gar getötet zu werden. Auf der anderen Seite verpissen sich eure Vorzeigedeutschen Michael Schumacher (Schweiz), Boris Becker (Monaco), Klaus Zumwinkel (Schweiz) ins benachbarte Ausland um bloss in ihrem Heimatland keine Steuern zahlen zu müssen. Oder all die Steuerbetrüger, die ihre Steuererklärung bewusst schönigen lassen? Ist das Integration im Sinne von Geben und Nehmen?

Michael Schumacher erklärt auch ganz offen:

„ An der Schweiz hat mich gereizt, dass ich ein vernünftiges Steuerabkommen aushandeln konnte. In Deutschland sind sie ja selber dumm, wenn sie mir kein Angebot machen und dafür gänzlich auf meine Steuergelder verzichten.“

Gilt ein Schumacher als integriert? Nur weil er „uns“ stolz machte, weil wir erzählen konnten er wäre als „Deutscher“ Formel-1 Weltmeister geworden? Fsck. Er ist ein Steuerflüchtling.

Sollen die zu integrierenden Zuwanderer sich Schumacher, Becker, Zumwinkel und all diese Republikflüchtlinge als Vorbild nehmen? Diese Schmarotzer, die sich nur Deutsch fühlen, wenn sie sich davon Vorteile versprechen? Oder sollten sich diese schwer integrierbaren, steuerflüchtigen Deutschen vielleicht den integrierten Bundeswehrsoldaten zum Vorbild nehmen.

Ein Gedanke zu „Integrierte Soldaten und islamophobe Steuerhinterzieher

  1. Eines der Probleme bei den lieben Deutschen ist einfach, dass sie in erster Linie sich damit beschäftigen, wie sie steuerlich am besten wegkommen, wie sie den Staat besch… können und sie sehen auf der anderen Seite nicht, dass sie jahrelang über ihre Verhältnisse gelebt haben. Sicherlich ist es nicht berauschend, wenn immer neue Steuerabgaben anfallen, am Monatsende immer weniger übrig bleibt – und sicherlich gibt es viele Leute denen es zunehmend (finanziell) schlechter geht. Aber …. eben deshalb, weil gerade auch die Grossen lieber nehmen als geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.