Leute benehmt euch Scheisse!

Es ist doch so einfach es in Deutschland zu schaffen, sich ein gesundes Einkommen zu erarbeiten. Während sich Millionen von Bundesdeutschen mit einem Einkommen von ~600€ herumschlagen, kann man sein Einkommen sehr einfach erhöhen. Man muss nur pöbeln, Teile der Bevölkerung beleidigen und denunzieren sowie hahnebüchene Interpretationen von Studien in seine Aussagen packen.

So habe Staatssekretär Lothar Hagebölling mit Sarrazin das entscheidende Gespräch geführt, das zum Amtsverzicht des umstrittenen Buchautors führte, berichtet das Magazin „Focus“. Nach Angaben des „Spiegel“ verschaffte das Präsidialamt Sarrazin dabei eine höhere Pension. „Er kassiert nun 1000 Euro mehr im Monat“, sagte ein mit den Verhandlungen vertrauter Bundesbanker dem „Spiegel“.

Quelle FTD.

Während jeder Arbeitnehmer, der von sich aus den Job schmeisst, erstmal 3 Monate – dank Sperrfrist – kein Geld bekommt, bekommt Sarrazin MEHR Geld.

Während jeder Arbeitnehmer, der sich wie Sarrazindie Sau im Walde benimmt und damit den Ruf seines Arbeitgebers schädigt, Probleme auch rechtlicher Natur bekommen kann, wird dem SPDler und Berliner Ex-Finanzsenator das Geld mit einer dicken Schaufel in den Arsch geschoben.

Warum das so ist, erklärte die Familienministerin gestern im Tagesspiegel

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder spricht im Interview mit dem Tagesspiegel über Machokultur bei jungen Migranten und kündigt für 2011 eine Sprachoffensive für Brennpunkt-Kitas an.

Aha, Machokultur bei jungen Migranten ist böse, wenn aber der Onkel Sarrazin sprachlich daneben liegt, wird das monetär honoriert? Wo ist denn da eine gerade Linie?

Aber auch das weiss die lebenserfahrene CDU-Frau im Interview zu erklären

Das liegt daran, dass die Erfahrungen aus dem Lebensalltag der Menschen oft andere sind als das, was Politiker aussprechen.

Ahja. Und wie passen DIESE Worte zu den Vorkommnissen um Sarrazin? Und war gedenkt die Familienministerin gegen diese Wahrnehmung der Jugendlichen zu tun? Verbot von Fernsehen und Tageszeitung? Internet auch abschaffen?

Liebe Politiker, euer Problem ist nicht, dass die Menschen zu dumm sind. Euer Problem sind vor allem die informierten Bürger, denn die gehen auf die Strasse. Dies sind auch die frustrierten jungen Menschen (ob Migranten oder Deutsche macht da keinen grossen Unterschied), denen ihr zeigt, dass sie für euch keinen Wert darstellen. Ihr seid für deren Bildungschancen zuständig. Ihr seid dafür verantwortlich, dass auch deren Eltern in die Lage versetzt werden, die Familie durch Arbeit zu ernähren.

Aber durch den Umgang mit Menschen wie Sarrazin und der Atomlobby, zeigt ihr nur, dass man in diesem Lande Geld haben muss oder eine grosse Fresse um es zu etwas zu bringen. Der Rest wird von euch (und den meisten Medien) ignoriert.

3 Gedanken zu „Leute benehmt euch Scheisse!

  1. Meine Interpretation der Sache ist eh, daß Sarrazin das alles primär tut um rauszufliegen. Hat doch schon einmal geklappt, als er bei gleichem Gehalt seine Aufgaben beschnitten bekommen hat und damit Zeit hatte sein Buch zu schreiben. Jetzt lässt er sich pünkltlich zur Rente mit 65 ganz rausschmeissen, hat nen Bestseller bei Amazon (keiner weiß warum) und kann nochmal perfekt aus der Staatskasse schmarotzen bis er den Abgang macht. Ich glaube nicht daß das Timinig Zufall ist.

    Wenn ich mir den Kasper bei Hart aber Fair ansehe macht er auch weder den Eindruck daß er in die Öffentlichkeit möchte noch daß er es ansatzweise kann. Der Kerl ist eine rhetorische Flachpfeife par excellence und man muß sich wundern wie der überhaupt auf seine Position gekommen ist mit dieser Ausstrahlung und dem Stammtisch-Gestammel:

    http://www.youtube.com/watch?v=DxV0_bKAhXk&feature=related

    Was mir übrigens gerade auffällt bei den Themen die Deutschland „bewegen“ ist daß diese Themen bei genauerem hinsehen alle genau jetzt keinen wirklichen Sinn machen. Da regen sich Leute über Zuwanderung auf obwohl das laut allen Zahlen fast stillsteht und genau die Industrie hinter Sarrazin diese Zuwanderung fordert und uns mit Greencard-Indern und ähnlichem Stuss für ihre Kurzsichtigkeit den Trümmerhaufen hinterlösst. Hier will scheinbar doch kaum mehr jemand herkommen. Das deckt sich seltsam mit der Steuerdebatte… obwohl die Steuern seit Jahren gesunken sind fühlt sich der Deutsche (noch schlimmer der Amerikaner bei gleicher Entwicklung) geschröpft. Realistisch gesehen liegt das Problem im System… ich glaube die Leute fühlen sich nicht vertreten und nehmen ein Legitimationsproblem wahr, das enorme Anstrengungen und Veränderungen verlangt. Stattdessen flüchtet man sich aber lieber in sinnlose Steuer- und Einwanderungs-Debatten und hängt sich an einen Versager der keinen Satz gerade aussprechen kann. Irgendwas stimmt mit der kollektiven Seele nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.