Warum ein Wahlleck über Twitter die Politiker unruhig macht

Die Vorab-Informationen über ein mögliches Wahlergebnis werden nicht in Twitter generiert und nicht erst seit letztem Wochenende.

  1. Diese Zahlen gab es schon bei früheren Wahlen – vorab und exklusiv für einen bestimmten Personenkreis
  2. Es gibt und gab schon früher Personen, die willens und in der Lage sind, diese Zahlen vorab (unerlaubt) weiter zu geben.

Warum also wird jetzt so eine „Welle“ um dieses Detail gemacht? Weil auf einmal – dank der Möglichkeit einer sehr schnellen Verbreitung – diese Zahlen einem deutlich breiteren Personenkreis zugänglich sind. Solange einzelne Mitarbeiter der Wahlforschungsunternehmen nur die politischen Parteien und diese – zur weiteren, zeitnahen Reaktion? – ihren Wählermobilisierungteams weiter leiteten (alles natürlich unter „psssst, haste nicht von mir), war alles OK.

Aber wehe der „einfache Bürger“ erhält diese, bislang nur Politikern zur Verfügung stehenden, Informationen! Dann brennt die Luft.

Glaubt einer aus meiner verehrten leserschaft, dass es diese Zahlen füher nicht bereits vorab gab? Eher nicht wirklich. Aber das Volk Informationen bekommt, die den Politikern einen Vorteil verschaffen, DANN werden sie nervös. Dieses verlogene Lumpenpack.

DESHALB fürchten sie das Internet, denn es hat einen ähnlichen Einfluß auf die Informationswelt, wie die Erfindung des Buchdrucks. Die Politiker wissen es und deshalb wird so eine welle gemacht. Sie sehen in schnellen Informationen eine (für sie real bestehende) Gefahr. Sie können damit nicht umgehen, sie brauchen Berater (am besten von Lobbyverbänden bezahlt), die ihnen eine bezahlte Meinung ans Herze legen. Freie Informationen sind BÖSE!

Geht wählen – ich sage hier nicht welche Partei, ihr wisst schon welche!

2 Gedanken zu „Warum ein Wahlleck über Twitter die Politiker unruhig macht

  1. @asdfa:

    SPD? Das ist doch die Partei, die sich lieber in Richtung Rechts (CDU) orientiert, als mit den Parteien des linken Sprektrums (aus dem sie selbst mal kam…)? Oder? Ist das nicht die Partei, die interne Tendenzen zu mehr Bürgerrechten im Keim (unterhalb der Parteiführung) erstickt und die FÜR diese unnützen Internetsperren gestimmt hat?

    Ach ja, und dann erkläre uns unwissenden warum man die Piraten nicht wählen soll? Erleuchte uns! Lasse uns an deiner Weisheit teilhaben!

    Aber erspare mir und meinem Blog bitte diese unssäglichen Diffamierungsversuche a’la „Nur dumme wählen die Piraten“. Solltest Du das nicht besser können, dann geh weg – geh einfach leise und schau nie wieder rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.