Erst mit Dreck am Stecken kommt man bei der FDP nach oben

Otto Graf Lambsdorff machte es vor: Erst nachdem er 1987 rechtskräftig wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde, kam er 1993 in den Genuss FDP-Ehrenvorsitzender zu werden.

Nun wandelt Sylvana Koch-Mehrin auf seinen Spuren und wird – nachdem ihre Doktorarbeit als Plagiat für ungültig erklärt wurde – Vollmitglied im Forschungsausschuss des Europaparlaments.

Ich lese das so: Nachdem es amtlich ist, dass die Arbeitsweise von Frau Sylvana Koch-Mehrin wissenschaftlichen Ansprüchen nicht genügt, kommt sie in den Genuss das Thema Wissenschaft auf EU-Ebene mitbestimmen zu dürfen. Früher gab es den sogenannten „Befähigungsnachweis“, braucht es heute den Unfähigkeitsnachweis, um eine Anstellung zu bekommen? Ich muss an die Zeit meiner Arbeitslosigkeit denken, als ich mir diverse Male sagen lassen musste, dass ich „überqualifiziert“ wäre. Vielleicht muss man unqualifiziert sein, um heute etwas zu erreichen.

Eine grosse Hilfe für Frau Koch-Mehrin ist nebenbei der Neffe von Otto Graf Lambsdorff: Alexander Graf Lambsdorff

Und die FDP-Delegation will offenbar auch nicht den Druck auf Koch-Mehrin erhöhen, ihr Mandat freiwillig zurückzugeben. Am gestrigen Dienstag haben die FDP-Europaabgeordneten über den Fall Koch-Mehrin gesprochen.

Für Alexander Graf Lambsdorff, den Vorsitzenden der Delegation, geht der Streit um die Doktorarbeit nur die Universität Heidelberg und Koch-Mehrin etwas an. Es sei „keine originäre Aufgabe der FDP-Delegation zur Frage Mandatsverzicht auf die eine oder andere Weise Stellung zu nehmen“, sagte Lambsdorff.

Quelle: Süddeutsche. Unrechtbewusstsein scheint nicht gerade das herausragende Merkmal eines FDP-Mitglieds zu sein.

 

2 Gedanken zu „Erst mit Dreck am Stecken kommt man bei der FDP nach oben

  1. Ich glaube Du misversehst die Absichten der FDP. Alles dient der Vorbereitung der Umbennung in (F)ast (D)rei (P)rozent. Es ging den ehemaligen wohl mit der „Freiheit“ nicht schnell genug. Man beachte man muß sich nicht mehr nach Berlin oder sonstwohin bewegen um seine Lügen zu verbreiten. Nun hat man die Freiheit nicht mehr Politk machen zu müssen. Und spzeziell zwei der Abgeordneten tun sich da hervor, diese Frau die Du beschreibst und ein Man der mit Ch anfängt und irgendwann mal meinte 200 Bürokraten nach Griechenland schicken zu müssen und die dort „aufräumen“ lassen.

    Da stören so „Nebensächlichkeiten“ wie korrekte Doktorarbeiten nur:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13438589/FDP-Politiker-beklagt-tyrannische-Plagiatsjaeger.html

    Du solltest Die beiden nach Kräften unterstützen, denn Sie arbeiten daran, daß die FDP „verschwindet“ und das ist gut so(tm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.