Kisbee: Die erste Inspektion und „Es wird teuer“

So, die ersten 500km hat meine Peugeot Kisbee meine Statur klaglos durch die norddeutsche Tiefebene transportiert – also lag die erste Inspektion an.

Und weil sich die Zwiebacksäge ohnehin in der Werkstatt meines Vertrauens befand, konnte auch endlich der Koffer montiert werden. Ab sofort wird der Besuch des Supermarktes noch teurer, da ich 45 Liter Volumen mehr transportieren kann. Das wird den REWE in der Nähe aber freuen …

Gekostet hat die Inspektion (inkl. Ölwechsel) ~130€, was durchaus vertretbar ist.

Und der Mario (Schrauberhäuptling) ist der Held des Kundensupports, der erfüllt Wünsche, bevor er von Ihnen überhaupt wissen kann. Wie bereits erwähnt steht ja die Anschaffung eines zweiten Hühnermörders an: Die Frau will auch motorisiert sein. Als ich dem Mario Montag mitteilte, dass er Glück hat und ich eine weitere Kisbee anschaffen werde, erklärte er mir: Komm mal mit. Ich begleitete ihn in seinen kleinen „Showroom“ und er zeigte mir, was er seit Freitag dort stehen hatte: Eine funkelspiegelnagelneue schwarze Kisbee.

(Bald) meine neue Kisbee

Wer mich kennt, der weiss dass mein derzeitiges rotes Gefährt einen Makel hat: Sie ist nicht schwarz. Natürlich stand eine schwarze Mühle als Neuanschaffung an. Die Prinzessin bekommt dann die – nicht mehr ganz neue – rote (ist eh ihre Lieblingsfarbe).

Ein Mann ein Wort, seit Montag hängt an der schwarzen Rennsemmel das Schild „Ich bin leider verkauft“ – und somit indirekt mein Name. Die Prinzessin freut sich, dass sie auch ein Moped bekommt und ich bin happy, dass ich zuletzt doch noch eine Schwarze bekomme.

Alles wird gut.

4 Gedanken zu „Kisbee: Die erste Inspektion und „Es wird teuer“

  1. Glückwunsch! Darauf ein dreifaches MÄÄH MÄÄH MÄÄH! 😀
    Wenn ihr jetzt noch mit dem richtigen Abstand zueinander fahrt könntet ihr die Mopedgeräusche durch Interferenz auslöschen. Oder verstärken. Ich wäre aber für auslöschen. 😛
    Gute Fahrt!

  2. Hmm, das mit dem richtigen Abstand zum Zwecke der Geräuschlöschung wird schwierig, weil Interferenz bei (annähernd) punktförmigen Quellen (kicher) richtungsabhängig ist.

    Aber sonst: herzlichen Glühstrumpf! Das mit den Farben kommt mir bekannt vor — auch $Göttin antwortet auf die von mir geäußerte Frage nach den gewünschten Spezifikationen anzuschaffender Technik (Kaffeemaschinen …) typischerweise «Rot!», während meine Wenigkeit meistens schwärzer als $Hund daher kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.