Argumente gegen die Telekom? „Seiler und Kollegen“!

Wenn man dabei ist Gründe GEGEN eine Geschäftsbeziehung mit der Deutschen Telekom zu finden, ist die Anwaltskanzlei „Seiler und Kollegen“ ganz gewiss auf einem der vorderen Plätze zu finden.

Allein die Google-Suche nach „Seiler und Kollegen“ fördert so einiges Material über die Geschäftsgebaren dieser Anwaltskanzlei, die praktischerweise gleich in einem Gebäude mit der Telekom in der Eppelheimer Straße 13 in Heidelberg sitzt, zutage. Ich mag hier nicht all zu viel posten, aber Leute – mit was man da konfrontiert wird, schlägt dem Fass echt den Boden aus. Forderungen, die im Archiv einstauben, damit man Zinsen fakturieren kann. Bearbeitungs(Anwaltsgebühren), über deren Höhe man erst informiert wird, wenn man der Meinung ist die Forderung wäre abgegolten (auch hier wieder mit Verzinsung…)…

Auch stolpert man z.B. über solche Aussagen:

Wenn ein Kunde der Deutschen Telekom AG dauerhaft seine Rechnung schuldig bleibt, erhält er früher oder später eine Zahlungsaufforderung der Rechtsanwälte Seiler und Kollegen. Scheinbar liegt aber nicht allen Forderungen der Heidelberger Kanzlei ein berechtigter Anspruch zu Grunde. Sie weisen zu Recht darauf hin, dass sich in diversen Foren im Internet entsprechende Berichte finden; auch in der Presse und im Fernsehen is hierüber bereits berichtet worden. Dabei ist zum Teil die Rede von „unnachgiebiger Härte“, durch die die „Betroffenen einschüchtert“ und „zu Angstraten verleitet“ werden. Beschwerden bei der Deutschen Telekom bleiben regelmäßig ohne Erfolg; man erhält noch nicht einmal eine Rückantwort.

Die zuständige Rechtsanwaltskammer ist bereits mehrfach eingeschaltet worden, hat jedoch meines Wissens nach in der Vergangenheit nichts erreichen können. Das Vorgehen der Kanzlei ist im Ergebnis wohl weder standes- noch strafrechtlich zu beanstanden. Man mag es als Rechtsanwalt bedauern, dass Berufskollegen auf diese Art und Weise ihren Lebensunterhalt bestreiten und als Verbraucher kann man sicher auch am Geschäftsgebahren der Deutschen Telekom zweifeln; ändern wird dies vorausichtlich jedoch nichts.

Ja, so kann sich halt jeder aussuchen wie er sein Geld verdient. Manche eben so, und andere anders. Gravenreuth ist ja auch lange Zeit sehr gut durchs Leben gekommen – bis er dann übertrieb. Ich möchte nicht wissen wie viele menschen zehntausende von Euros an unberechtigten Forderungen und überzogenen Gebühren an diese Kanzlei abführen. Schlicht aus Angst vor „mächtigen Anwälten“.

Auch WISO berichtete bereits über diese Kanzlei – der Titel der Sendung war bezeichnender Weise „Kanzlei des Grauens“:


Kanzlei des Grauens „Seiler & Kollegen“ – MyVideo

51 Gedanken zu „Argumente gegen die Telekom? „Seiler und Kollegen“!

  1. Pingback: Reizzentrum - Ist der “Bild-Dieckmann” bei der Telekom ein Jedermann?

  2. Mit diesen Herrschaften habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht. Fünf ganze Jahre hat der Krieg mit Sauverein Telekom bei mir gedauert. Das Vertrauen in unseren angeblichen „Rechtsstaat“ habe ich lange verloren. Ich hoffe nur, dass diese Herren einmal den richtigen Besuch bekommen. Ich erinnere da nur an einen gewissen F.S.

  3. Kanzlei des Grauens
    Anwälte der Telekom

    Ganze Internetforen füllen sich mit merkwürdigen Inkassoforderungen. Betrug wo das Auge hinschaut. Abzocke pur. Die Kanzlei „Seiler & Kollegen“ ist skrupellos. Ganze Internet-Foren füllen sich mit Texten der betrügerischen Maschen der Telekom GmbH, die nicht mehr im Stande ist sich als AG auf dem Markt zu behaupten. Hinzu kommen die Anwälte der Telekom „Seiler und Kollegen“ aus Heidelberg, die sich als „Kanzlei des Grauens“ einen Namen der vielen tausenden Ex-Kunden der Telekom verschafften. Viele bezeichnen diese Kanzlei auch als „Kriminelle Vereinigung“.

    Die Vertragsbedingungen der deutschen Telekom GmbH hielt ich gewissenhaft ein. Meinen Telefonanbieter wechselte ich. Und nun bin ich Kunde der Kabel Deutschland AG.
    Vom Amtsgericht Celle erhielt ich eine Bettelklage von „Seiler und Kollegen“ aus Heidelberg. Jammern pur. Fremde Aktenzeichen, Datenschutz, interessiert der Kanzlei recht wenig. Telefonisch ist kaum mit den Anwälten aus Heidelberg zu sprechen. Ex-Kunden der Telekom GmbH haben nichts zu lachen.

    Einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Lüneburg mit Niederlassung Celle stellte ich, welcher sich weder von der „Telekom GmbH“ noch von „Seiler und Kollegen“ abschrecken ließ, mich in der Angelegenheit eines Inkasso-Verfahren zu verklagen.

    Nun habe ich Verhandlung. Meine Schulden belaufen sich derzeit auf 600 Euro. Dabei hielt ich mich doch an den Vertrag der Telekom. Mit hohem Aufwand kopierte ich sämtliche Beweise, die belegen können, dass ich mich korrekt beim Kündigen eines alten Telefon- und Internetanbieters verhielt.

    Die Kanzlei des Grauens sieht die Sache anders und will weiter betrügen.

    Ich habe Angst!!!

  4. Hallo,

    habe nun mal wieder Post von Seiler & Kollegen erhalten und muss jedes mal feststellen, die Forderung wird immer höher und höher. Nun habe ich mal die Rechtsanwälte angeschrieben, ob es ein Vergleichsvorschlag geben würde. Also habe ich 190 Euro vorgeschlagen und laut schreiben soll ich bis zum 1.2.2012 200 Euro abschicken und der Rest von 135,86 Euro würde dann erlassen werden und meine Schuld sei somit dann erledigt. Nun bin ich unsicher geworden, ob die Rechtsanwälte ihr Versprechen halten und nicht später noch ankommen und wollen noch hohe Gebühren von mir eintreiben.

    Viele Grüße
    Ferdinand Wegmann

      • @reizzentrum:
        Hallo,

        habe mit Seiler & Kollegen einen Vergleich ausgehandelt und habe die 200 Euro gestern online angewiesen. Habe vorher mein Konto bei der Gesellschaft eingesehen und es stand da wirklich, wenn der Betrag bis zum 1.2.12 auf das Konto eingegangen ist, ist es bezahlt. Habe heute am 16.1.12 bei den Anwälten angerufen und es wurde per Telefon nochmals bestätigt. Sobald der Betrag eingegangen ist, erhalte ich noch ein Schreiben, dass meine Schuld bezahlt ist.

        Viele Grüße
        Ferdinand Wegmann

    • @Ferdinand Wegmann:
      diese Anwaltskanzlei im Verbindung mit der Telekom sind die Teufel ich wurde erst von telekom Mitarbeiter getäuscht und einmal in diese vertrag könnte ich nicht mehr raus so fiel ich auf die falle . Die sind auf keinen Fall verständlich seit 5 Jahre liegt meine Name bei der schuffa und sie haben mit Einverständnis der Telekom ein andere Kanzlei übergeben und heute weiß ich nicht welche

  5. Hallo,

    Ich habe ende letzten Jahres eine Forderung von diesem „Teufelsverein“ erhalten. Die summe belief sich auf 333 €, wo ich eine Ratenzahlung mit ausmachen konnte. Die Raten habe ich nun bald bezahlt und habe heute bei der sogenannten Kanzlei angerufen um evtl ein Vergleichsangebot zu erhalten. als antwort erhielt ich folgenden Satz.
    „Da eine Ratenzahlung bereits besteht, kann höchstens eine Minderung von 10% gewährleistet werden, aber ich sehe in unseren akten grade ein, das sie sowieso noch eine weitere Forderung von etwa 1000€ offen haben. Dies wurde ihnen damals bereits Telefonisch mitgeteilt und sie haben sich darauf eingelassen, erst die kleine Forderung zu zahlen und daraufhin die große. Ich habe jedoch, und das weiss ich mit 1000% Sicherheit _NIEMALS_ ein solches Telefonat geführt. Ich bin Hartz 4 Empfängerin und alleinerziehende Mutter von 3 Kindern. Ich kann diese summe, die die Kanzlei von mir verlang nicht aufbringen, weiss aber auch nicht, wie ich mir weiterhelfen kann. Ich kann hier nur jeden raten, lasst euch blos nicht auf die Machenschaften dieser Betrüger ein!!!

  6. Hallo,

    wenn nun noch Briefe ankommen, so werden die gleich vernichtet. Werde auf keinen Brief mehr darauf antworten. So mehr auf solche Briefe geantwortet werden, um so mehr schreiben die zurück.

  7. Hallo,

    ich bin total fertig und hoffe, dass mir hier einer weiterhelfen kann.

    Hatte eine Rechnung von 429,38 Euro. Ich habe mittlerweile 300 Euro abbezahlt und nun hatte ich heute da angerufen um zu sagen, dass ich den Rest von 129,38 Euro morgen auf einmal zahle…

    Da haben die mir gesagt, dass ich noch 211,02 Euro zahlen müsste!!!

    Als ich dann nachfragte, wie die Summe denn Zustande käme, wurde ich aufs Übelste beleidigt und beschimpft, was ich gar nicht verstehe! Ich wollte doch nur wissen, wie sich der Betrag zusammensetzt…

    Es kann doch nicht sein, dass man echt beleidigend wird. Ich bin auch gar nicht mehr zu Worte gekommen und auf einmal wurde aufgelegt…

    Ich weiss jetzt gar nicht wie ich mich verhalten soll!!! Soll ich die 211,02 Euro überweisen?

    • @Sandra G.: Hallo,
      also ich würde den nun den Betrag nicht mehr bezahlen. Schicken Sie denen doch mal einen Brief per Einschreiben zu und verlangen Sie den letzten Kontostand, der noch offen ist. Von mir haben die auch mehr verlangt, als ich einen Vergleichsvorschlag vorgeschlagen hatte. Habe dann von den Kontostand ein Screenshort gemacht und hatte es schwarz auf weis. Habe den Betrag überwiesen und habe bis heute meine Ruhe. Noch verlangte ich von denen, ich möchte es schriftlich haben, dass dann alles bezahlt ist und das habe ich auch erhalten.

  8. Danke für die schnelle Antwort!

    Das habe ich ja alles schon verlangt. Und angeschrieben habe ich die auch schon… Aber die reagieren gar nicht auf meine Briefe, obwohl sie die angenommen haben… 🙁

    Ich würde so gerne einen Rechtsanwalt einschalten, aber den kann ich mir beim besten Willen nicht leisten… 🙁

    Warum gibt es solche skrupellosen Firmen überhaupt noch? Warum kann man denen nicht das Handwerk legen? Ich verstehe es einfach nicht… 🙁

    • @Sandra G.: Hallo Sandra,

      nun denke ich mal, wenn Sie nichts mehr überweisen, so werden die sich schon wieder bei Ihnen melden und dann verlangen Sie einen Vergleichsvorschlag. Sind die nicht damit zufrieden, so reagieren Sie nicht mehr darauf. Wenn Sie nun zum Anwalt gehen, so müssen Sie den Anwalt auch noch bezahlen. Von mir würden die in solchen Fall keinen Cent mehr bekommen. Natürlich haben Sie nochmals die Möglichkeit, dort anzurufen. Fragen Sie dann einfach, auf welches Konto Sie den Betrag über 129,38 Euro anweisen dürften. Noch fragen Sie gleich am Telefon, ob Sie es schrieftlich bekommen könnten, dass die Forderung dann abgegliechen worden ist.

      Viele Grüße und viel Glück
      Ferdi 😉

  9. Da rufe ich nicht mehr an!!! Bei den Beleidigungen, die die abgelassen haben… Ich werde mich morgen mal mit der Telekom in Verbindung setzen. Mal sehen was die dazu sagen…

    Dankeschööööööööööööön…
    Sandra 🙂

  10. Hallo, hab mal grad hier gelesen, was die Ra. Seiler und Kollegen sich alles so einfallen lassen. Auch wir haben diese Erfahrung schon gemacht mit dieser Mafia !
    Da frag ich mich, wieso unser Rechtsstaat gegen diese Machenschaften einfach keinen Riegel vorschiebt.
    Wir haben vor kurzem den Rechtsanwalt unseres EX-Vermieters nebst Mandanten angezeigt. Ich habe nur zur Aussage gebracht, dass dieser Selbstjustiz,Einbruch,Hausfriedensbruch, Beleidigung, begangen hat ! Und ich werde dafür sorgen, mit Hilfe der Presse dass dieser seine Zulassung verliert !!

    • @Esther: Nun ja, ich habe Ihren Beitrag gelesen und finde es eine Gemeinheit, wie andere Menschen mit Menschen umgehen. Sollten Sie es schaffen, dass die Rechtsanwälte ihre Zulassung verlieren, so kommen andere Geldeintreiber und füllen die Lücke wieder aus. Erhalte ich heute Post von der Inkasso, so antworte ich nicht mehr darauf. Es wird ja schon der Höchstbetrag bei mir gepfändet und da sehe ich nicht mehr ein, noch Raten zu leisten. Wünsche Ihnen noch viel Erfolg bei Ihr Vorhaben.

      Viele Grüße
      Ferdi

  11. also ich bin heute zu einem anwalt gegangen und bezahle lieber den als wie diese gauner. bin gespannt was dabei rumkommt. ein großes danke schön an unsere herren politiker die versuchen uns zu regieren und dieses ganze belästigung mit ihrer rechtssprechung überhaupt erst möglich machen. ich kann nur jedem raten sich rat bei einem kompetenten anwalt zu holen als wie sich auf ominöse forderungen ein zu lassen. was ich auch nicht verstehe, das internet ist ja nun auch randvoll mit beschwerden der leute gegen „seile und kollegen“ und warum die rechtsanwaltskammer da nicht reagiert ist mir auch ein rätsel……. aber sicherlich ist das alles gewollt, so wie vieles andere in diesem land. in diesem sinne. m.remus

    • @marko remus: Hallo, es ist nicht so gewollt, was die Herren da betreiben. Schnell hat man mal 80 Euro an Schulden und später werden daraus 190 Euro an Schulden, weil die Inkasso kosten noch mit aufgeschlagen werden und die hohen Zinsen, welche auch noch anfallen. Würde man seine Schuld früher abzahlen, so würden auch nicht so hohe Kosten anfallen.

      Viele Grüße
      Ferdinand Wegmann

  12. Ich muss leider den vorherigen Kommentaren Recht geben, die Telekom und diese Rechtsanwälte “ Seiler und Kollegen“ sind die größten Abzocker. Dagegen ist die Mafia harmlos, denn Die zocken nicht die kleinen Leute so ab!!
    Bei mir ist es so, dass ich meine Schulden doppelt zahlen muss und wenn man dort anruft, entweder niemand geht ans Telefon oder du wirst fertig gemacht am Telefon und wie so ein kleines Kind behandelt, als wärst du dumm, Die sind so unverschämt und beleidigend, das geht gar nicht und deshalb habe ich zurück gefaucht, denn ich bin keine dumme Gans für DIE!!!!

  13. Danke ,für Euren Einträge,
    Das schreit nach Betrug und ,wo ist unser Gesetzt???
    Das Gesetzt gehört nur den Reichen und die wo es noch nicht bemerkt haben ,die werden es noch spüren.Sobald sie irgendwo kündigen und kein Recht bekommen trotz Einschreibebeleg ,Kontoauszüge (Betrag) erhalten und zuletzt Zeugen.Alles nichts ist gegen den Vortrag ,von den Rottweiler der Telekom Mafia.
    In Name des Volkes ,hat es gehiessen ,nein in Name der Telekom Frau Richterin,hätten Sie schreiben sollen !!!Das ist eine einzige Lachplatte ,wo ich gesehen habe,dass sie sich Einsperren müßen ,dass kein Recht geschiet!!Garnicht gewußt ,dass die Teufeln schutz brauchen!!!

  14. hab heut ein schreiben bekommen soll 239€ zahlen hab dort angerufen und gefragt für was , da sagte man mir für internetanschluss aus dem jahr 2011 nur blöd ich bin seit 2009 kein kunde mehr von t-online morgen geht das schreiben zu meinem anwalt meine selbstbeteiligung von meiner rechtschutz werde ich mir von seiler und idioten wieder holen

    • @christian:
      habe vor ein paar Tagen einen Brief von Customer Care,
      accumio finance services gmbh bekommen.
      Darin stand dass sie verpflichtet sind mir eine Info zu geben von übermittelten Daten, die von dieser Firma an Dritte weitergegeben wurden.
      Darauf hin habe ich bei accumio schriftlich eine Auskunft verlangt die jetzt vor mir liegt.
      Darin steht dass sie meine Daten an Seiler & Kollegen weitergegeben
      haben weil ich angeblich eine Rechnung der Dt. Telekom nicht bezahlt habe.
      Dies kann aber gar nicht sein weil ich gar kein Kunde der Telekom bin!!!
      So ein Schwachsinn!!!
      Wie kommen die dazu meine Daten einfach an so Verbrecher weiter zu geben.
      Die machen sich ja mit schuldig.

  15. Hallo,
    ich habe mit einem schreiben vom 07.03.13 auch einen brief von accumio finance service erhalten und kann mir nicht erklären warum. ich war mal telekom kunde und hab vor ca 1 jahr zu kabel bw gewechselt. hab nun ne anfarage laufen um was es sich bei dieser datenweitergabe handelt. bin mal gespannt was ich als antwort erhalte.

  16. Ich habe gestern einen Mahnbescheid des Amtsgerichtes Euskirchen erhalten, mit der forderung von 253,81 €. Da ich aber seit Jahren nicht mehr Kunde bei der Telekom bin und damals schon nach Vertragsende alle Kosten beglichen hatte, finde ich dieses schreben nur zu lustig. Heute rief ich mal bei den Herren an und nach geschlagenen 30 min in der Warteschleife wurde ich äuserst unprofessionell behandelt.Da ich nicht von gestern bin und googeln kann wußte ich im Vorraus dass hier etwas nicht stimmt, daher war die Dame wohl etwas überfordert von meinen fragen. Und als ich ihr sagte dass ich sogar Belege habe, die eindeutig meine Austritt aus dem Vertrag vor ca 5 Jahren belegen und ich zusätzlich selbst seit fast 3 Jahren keinen telefonanschluss besitze, laut ihnen aber 2012 einen Vertrag abgeschlossen hätte ,wurde ich angeschrieen. ich sehe hier nur eine Lösung, selber zum Anwalt, am besten eine Sammelklage und gleichzeitig eine Anzeige bei der Polizei. Sicher ist sicher, denn dies ist endeutig Betrug.

  17. Hy Daniel, ich kann Dir nur raten , gehe zur Verbraucherzentrale,die helfen Dir .
    Zu minest beraten die Dich dahin gehend welche Schritte wan machen mußt.
    Ich habe am Freitag einen Termin um die Angelegenheit mit S&K aus der Weld zu schaffen. Vielleicht solten wir die Betroffen sind uns in Heidelberg treffen und denen Gemeinsam auf die Füße treten. Einige tausend kommen da mit Sicherheit zusammen.
    L.G. Tine

    • Hallo,

      mir geht es genau so. Ich habe auch Post von Seiler&Kollegen. Meine Fördersumme beläuft sich af ca. 3000 euro, davon 2500 Euro nur Anwaltskosten und Zinsen!!!! Die Sache ist von 2009. Ich hätte bereits ein Gerichtstitel (hab es nie erhalten). Ich habe heute einen Termin beim Anwalt. Lieber zahle ich 1000 Euro an Anwalt als diesen Betrügern!!!
      Ich finde auch wir sollten uns in Heidelberg treffen und eine Sammelanzeige aufgeben!!!
      Ich versuche euch zu berichten.

      LG
      elly

  18. @ Hallo Elly,

    es ist fast immer so, wenn eine Schuld jahrelang nicht bezahlt wird, so schlagen die Inkassos so richtig Zinsen darauf. Also zahlen Sie Zinseszinsen. Will man deswegen zu einen Rechtsanwalt gehen, so werden die Zinsen berechnet und wenn sich dann feststellt, es wurden sittenwidrig gehandelt, so handeln die Rechtsanwälte einen Vergleichsvorschlag aus. Würde es sich um einen Kredit handeln, so kann man ein Insolvenzverfahren über einen Anwalt einleiten lassen. Ein Titel wird immer an die Schufa weiter geleitet und es heißt mit anderen Worten, man bekommt keinen Vertrag mehr, egal wo es ist. Wichtig ist, die Schufaeinträge löschen zu lassen, sonst sieht es im Leben schlecht aus. Von vielen Banken bekommt man kein Girokonto mehr etc. Besprechen Sie es mal alles mit Ihren Rechtsanwalt.

    Viele Grüße

    Ferdinand Wegmann

  19. Hallo Leute!
    jetzt versuchen diese Teufel noch vertraulichen Selbstauskunf zu bekommen. Die fragen alles was man hat – Bausparverträge,Bankonten, Insolvens AZ, Grundstücke,Kindergeld,Rente,Krankengeld, Vermietung ,Verpachtung usw. 2 Seiten nur Fragen. Von mir wollen diese Teufel über 10.000,00 € von eine GmbH Anschluss vor 20 jahren.Die GmbHs 2 Firmen sind damals in Insolvens geraten. P-Konto ist sehr zu empfehlen gegen diese teufelskreis. Mann bekommt keine Ruhe sonst. LG

  20. Ich habe auch schon Bekanntschaft mit dieser ach so „netten“ Kanzlei gemacht! Und zwar ging es darum, das ich im Oktober 2012 noch eine offene Rechnung bei der Telekom hatte, die ich kurz darauf beglich. Komischerweise habe ich seid kurzem einen Eintrag in meiner Schufa von der „lieben“ Telekom obwohl ich seid dem letzten Jahr keinen Vertrag mehr mit denen abgeschlossen habe! Es gibt auch keine offene Rechnung mehr bei der Telekom, das habe ich mir bei Seiler und Kollegen nachgefragt. Wie kann es also sein, das ich, obwohl ich die Rechnung vor fast einem Jahr bezahlt habe, jetzt einen Schufa Eintrag kriege, der mir ganz nebenbei alles versaut was ich mir vorgenommen habe? Wir muessen gegen diese Idioten vorgehen!!!!

  21. Vorgestern ist ein Schreiben von Seiler &Kollegen an meine alte Adresse versendet worden. Dieses habe ich nur bekommen da der Vater meiner Lebensgefährtin dort noch wohnt. Wir allerdings seit etwa einem Jahr nicht mehr. Darin fordern die einen Betrag von 349,85€. Es wird etwas von einer eidesstattlichen Versicherung erzählt. Kein Datum der gemachten Schulden etc.
    Es wird sogleich eine Ratenzahlung angeboten. Da würde bei Abschluss dieser Vereinbarung eine Einigungsgebühr sowie weitere Verzugszinsen fällig werden. Diese sind auch nicht aufgeführt.

    Übrigens unter meinkonto-seiler.de kann ich mich nicht mit meinen Angaben und der SU-NR. anmelden.

    Was soll ich idealerweise machen? Nicht reagieren da ich ja dort nicht mehr wohne?

  22. @Mike, es bringt nichts, nicht zu reagieren. Irgentwann merken es die Seiler & Kollegen und die Forderung wird so noch höher. Für jedes Schreiben was Sie erhalten, werden weiter Gebühren berechnet. Wer schulden macht, hat es auch zu bezahlen. Von alleine fallen keine Schulden einfach mal so an. Habe meine Schulden bei Seiler & Kollegen bezahlt und habe nun meine Ruhe.

  23. Nun kann ich mich auch in die Kommune der Seiler & Co. Gegner einreihen.
    Ich habe einen Vertrag bei der telekom gekündigt, der im Juni 13 auslief. Die Telekom
    hat mir zu viel in Rechnung gestellt und ich bat um Gutschrift. Die Gutschrift erfolgte später und ich sah jetzt, dass noch ein Betrag von 14,83 EUR auf ist. Aber gleichzeitig bekam ich Post von Seiler & Co. und die Rechnung beträgt ejetz 94,00 EUR also 72,00 EUR Anwaltskosten. Man sollte etwas tun, wenn wir uns nicht selbst helfen, hilft uns keinen, eine DEMO vor der Kanzlei wäre nicht schlecht.

  24. Es ist einfach der Wahnsinn, was diese „Kanzlei“ mit kleinen Leuten macht!!!
    Ich habe jetzt auch von denen Post erhalten, sehe es aber nicht ein denen irgendwas zu zahlen, das wollen die ja, einfach einschüchtern und Geld kassieren.
    Meine RG beläuft sich auf 120,00€ eigentlich, von der Telekom, diese ich dann auch zahle!
    Die RG von der Kanzlei 269,71 €.
    Ich denke ich werde zur Polizei mit dem Brief gehen und mich mal erkundigen.
    Da ein Freund von mir auch solche Probleme hatte und sich dann bei der Polizei meldete, meinten diese: hinter solchen Firmen, sind die schon lange her, je mehr sich melden, je eher bekomm sie, sie.
    Und ihr alle solltet euch auch nicht beleidigen lassen!!! Das ist einfach unter aller Sau, und Menschenunwürdig!!! Eine Demo wäre echt nicht schlecht…wären nicht nur 1000 Leute sondern einige mehr!

  25. Hallo Frau Bärbel Pöllnitz,

    so wie Sie es schildern, gehe ich mal von aus, Sie haben mit einer Forderung zu lange gewartet und die Telekom AG hat es dann an die Inkasso weiter gegeben. Bei einer Gutschrift würde ich Seiler & Kollegen mal eine Copy zukommen lassen und die Telekom auch nochmals anschreiben.
    Habe selbst Ärger mit der Telekom und es wird immer zu viel berechnet, aber ich bekomme es schon im Griff.

    Viele Grüße
    Ferdinand Wegmann

  26. Hallo miteinander

    ich habe jeden einzelnen beitrag hier gelesen und muss dazu sagen ja schulden fallen nicht vom himmel. aber das was diese kanzlei macht ist wirklich nicht richtig
    ich bezahle seit einem sehr guten jahr mein schulden monat für monat bei dem verein.
    jetzt habe ich krankheitsbedingt einen monat meine raten nicht bezahlt und sofort wurde eine pfändung auf meinem girokonto gelegt.
    das komische ist es sind ca.600 euro offen nach der einreichung der pfändung sind es plötzlich 870 euro.
    die pfändung ist nun mittlerweile seit gut zwei wochen auf meinem konto. auf briefe und mail bekomme ich keine antwort.ich weiss langsam nicht mehr was ich machen kann. es ist ja auch eine peinliche situation für mich.
    kann man irgendwo nachvollziehen ob der geforderte betrag stimmt weil eigentlich können die doch auch ein wunsch betrag schreiben man kann es doch garnicht nachvollziehen oder?
    ich zahle laut telefonischer aussage nur zinsen damit tilge ich nicht die schuld alles merkwürdig.

    ich habe auch überlegt mir ein p-konto einzurichten aber das wird einem in der schufa ja auch negativ ausgelegt oder stimmt das nicht?

    Für infos wie ich mich verhalten soll oder was ich tun kann damit mein konto wieder frei ist und ich meine famile ernähren kann wäre ich sehr sehr dankbar.

    mfg

    • @Elly: @Elly: @Betroffner:
      Hallo,
      dann hast Du die Zinsfalle der Abrechnung gem. §367 BGB mit Deiner Zahlung angenommen! P – Konto wird nicht negativ in der Schufa ausgelegt. Würde ich machen. Bei 14 Tage wird die Bank das Geld ausgezahlt haben. Schau ob es eine Vorpfändung ist, diese ist illegal! Je nach Verdienst – oder SGB II Empfänger, kannst Du Dir einen Anwalt nehmen! Seiler per Einschreiben anschreiben und zu viel gezahlte Zinsen zürück verlangen! Schau mal auf das Datum des Titels, Zinsen sind nach 3 Jahren verjährt, trotz Titel, gesondert gem. § 197 Absatz 2 BGB:
      LG

  27. Hallo Betroffener sagt:

    Freitag 23 August , 2013 um 17:18
    Habe gerade Ihren Beitrag gelesen und ist doch eine große Unverschämtheit, wie die zu ihr Geld kommen. Wenn Sie ein P-Konto eröffnen, so wird dies in der Schufa vermerkt. Wenn Sie von sich aus die Rate ausgelassen haben und die Herrn Seiler & Kollegen nicht angeschrieben haben, so tragen Sie selbst etwas Schuld daran, was nun passiert ist. Eröffnen Sie ein neues Konto und die Pfändung ist wirkungslos. Nach der Einreichung der Pfändung kommen natürlich Bearbeitungsgebühren auf den Gesamtbetrag. Auch andere Inkassos nehmen es von den Toten und fragen nicht nach der Lebenslage. Wie schon geschrieben, eröffnen Sie ein neues Girokonto und melden Sie Ihr Gehalt um. Mehr kann ich dazu nicht schreiben. Wünsche Ihnen noch viel Erfolg.

    Viele Grüße
    Ferdinand Wegmann

  28. auch ich war bei Telekomm, war kurzfristig Arbeitslos, und konnte meine Gebühren nicht rechtzeitig bezahlen. Telekom kündigte meinen Anschluss und schickte mir aber keine Abschlussrechn. statt dessen bekam ich eine ums 400% höhre Rechn. von RA Seiler und Kollegen. Ich habe mich sofort bei Telekom üb. Internet gemeldet und um die Abschluß Rechn. gebeten, da tatsächlich dann auch schon am nächsten Tag ankam und noch am selben Tag bezahlt wurde. Aber heute kam wieder was von dieser RA Gemeinschaft und jetzt wollen sie trotzdem noch 526,–€. von Was???für Was??
    wer kann mir helfen, Bzw. wer kennt einen Anwalt der damit vertraud ist.? Biiiiiiiiiiiiiittttttttttteeeeeeeeee helft mir.
    Heidi

    • @Heidi Müller:
      Hallo Heidi,
      gar nicht zahlen! Einfach mitteilen das Du die Rechnung bezahlt hast und den 1. Brief der Seiler verschweigst! Denn denen stehen dann die Zinsen nicht zu, den diese auf die Abschlussrechnung seit Jahren berechnen! Schreib zurück, betrügerische Forderung, Betrag an die Telekom bezahlt!, bevor Ihr 1. Schreiben kam, somit kein Anrecht auf Rechtsanwaltsgebühren, Zinsen usw. ZEITGLEICH die Telekom anschreiben, durch die Zahlung ist das Mandart den Anwälten zu entziehen! Der Gesetzgeber sagt, nach Zahlung der Rechnung, muss weder Anwalt noch Inkasso im Nachhinein bezahlt werden! Jeder Anwalt!

      LG

  29. Ich habe auch mit diesem Mist probleme gehabt 2009 sendeten diese kanzlei eine Forderung von 2006 bis 2008 dsl gebühren ein obwohl ich 2006 Fristgerecht gekündigt war. Und zu diesem Zeitpunkt keinen anschluss bei diesem Verein besaß. 20 Telefonate und ein Gang zur Verbraucherzentrale haben dass Problem gelöst.

  30. Hallo
    bin ja geschockt was ich da lese über die Kanzlei Seiler&Kollegen,hätte nicht gedacht das ,das solche miesen Abzocker sind.Bin nämlich selber Kunde bei denen und zahle monatlich eine Rate von 50,00Euro ab aus einer Sache der Telekom.Jetzt weiss ich garnicht mehr wie ich mich verhalten oder was ich jetzt tun bzw.machen soll.Bitte um Hilfe……Weiss nicht weiter!!!!!

  31. Hallo @cindy zurek ,

    es ist wirklich ein Härtefall, was User hier über Seiler & Kollegen niederschreiben. Lassen Sie erst mal prüfen, ob der Zinssatz sittenwidrig ist!“ Sollte es der Fall sein, sind Sie nicht weiter verpflichtet, die Raten mit den Wucherzinssatz weiter zu zahlen. Was nutzt es, wenn Sie mit den 50,00 Euro nur die Zinsen und einen kleinen Teil von der Forderung abzahlen. Meine ehrliche Meinung dazu ist, von mir würden die nichts mehr bekommen, solange kein Vergleichsvorschlag unterbreitet wird.
    Viele Grüße
    F.Wegmann

  32. In der Tat, ein Sauverein mit betrügerischen Allüren. Deutsche Rechtssprechung, gleiches Recht für alle, ohne Ansehen der Person – Pustekuchen, eine totale Illusion.
    Es siegen immer die Mächtigen, die Institutionen, das Sysytem sowieso -> Mit Verlaub „Bananenrepublik“

  33. Hallo,

    habe mit der Telekom verhandeln können, damit ich die Kündigung zurück ziehe. Habe nun meinen Vertrag 10 Euro pro Monat billiger bekommen und das auf 24 Monate. Kann also nicht mehr klagen und bin nun zufrieden.

    MfG
    F.Wegmann

  34. Ich habe auch mit Seiler & Kollegen zu tun, das ganze geht seit 3 Jahren.Seiler 6 Kollegen wollen 1300 Euro als Schadenersatz, ich habe mich nie schadenersatzpflichtig gemacht ! Ich habe in der Angelegenheit einen Anwalt eingeschlaten, miittlerweilen ist die Angelegenheit vor Gericht im Zivilklageverfahren. Ich werde über den Ausgang berichten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.