Es gibt Fragen, die müssen einfach nur gestellt sein #Merkel #Schäuble #Fail

httpv://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

Dieses Video muss man mindestens 2x sehen. Einmal um zu erfassen, dass ausgerechnet ein niederländischer Journalist genau DIESE Frage stellt – welche mehr als nur berechtigt ist. Wie kann ein Mann, der von Waffenhändlern Geld nimmt und dieses dann „vergisst“ Finanzminister werden? Naja, vorher war er Innenminister. Und ein zweites mal um zu erraten, was sich der Wahllügner Westerwelle und Seehofer in dem Moment denken. Zumindest bei Seehofer glaube ich herausszusehen, dass er mehr als froh ist, dass er die gestellte Frage nicht beantworten muss.

Aber die Deutschen haben ja eine langjährige Erfahrung im Vergessen und Verstecken von Vergangenheiten. Ob es ehemalige Nazis sind (z.B. der ehemalige CDU-Vorsitzende Filbinger) oder andere Vorbestrafte. Alle bekommen ein weiches Amt. Weisse Weste, Moral, Anstand und Ehre haben in der deutschen Politiklandschaft lange nichts mehr verloren. Wahrscheinlich muss man erstmal so richtig Dreck am Stecken haben um es in der deutschen Politik ganz nach oben zu bringen.

Nebenbei stelle ich mir die Frage, welche Kompetenz man eigentlich als Minister braucht. Es geht doch nur um Posten, welche mit Macht und Einkommen in Verbindung stehen. Sachkenntnis? Paah, die braucht man lange nicht mehr.

3 Gedanken zu „Es gibt Fragen, die müssen einfach nur gestellt sein #Merkel #Schäuble #Fail

  1. Grade die im letzten Absatz gestellte Frage habe ich mir heute morgen auch gestellt. Einerseits ist zwar einer meiner Wünsche wahr geworden, nämlich dass das Kerlchen nicht mehr Innenmister wird, aber ich hab so meine Zweifel, ob er als Finanzmelker besser geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.