Sarrazin – Geizig und Verschwendung

Der ehemalige Berliner Finanzsenator und SPD-Mann Sarrazin kommt nun in Bedrängnis:

Berlins Ex-Finanzsenator und derzeitiger Bundesbankvorstand soll ein Grundstück im Villenviertel Wannsee zu billig verpachtet haben. Ein Golfclub hat möglicherweise davon profitiert. Der Staatsanwalt ermittelt nun gegen den SPD-Mann.

schreibt die FTD. Ja, es ist DER Sarrazin, der Hartz-IV-Empfängern empfahl im Winter die Heizung auszuschalten und lieber einen dicken Pulli zu tragen. Auch der von Ernährungsexperten scharf kritisierte Speiseplan mit Kosten von nur 3,76€ stammte von eben diesem Mann.

Ausgerechnet dieser Mann (der nebenbei nun bei der Deutschen Bank im Vorstand sitzt….) schmeisst die Steuergelder zum Fenster raus? Ich frage lieber nicht, ob der fragliche Golfklub irgendwelche Verbindungen zu SPD-Mitgliedern oder der Deutschen Bank hat ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.