Wer gewinnt und wer verliert durch Musik im Internet?

Ein äusserst lesenswerter Artikel im Tagesspiegel beleuchtet das Thema nochmals, und zwar sehr nah an der Realität – abseits der Verlustängste der Medienindustrie:

In ihrem Blog zog die Sängerin Bilanz: „Einnahmen durch Twitter in zwei Stunden: 11 000 Dollar. Einnahmen durch mein Major-Soloalbum dieses Jahr: 0 Dollar.“

Das Internet bedeutet – auch für Musiker – neue Wege zu beschreiten, aber diese Wege können eben für die Musiker deutlich höhere Einnahmen bereit halten, als sich mittels Knebelvertrag an eine Plattenfirma zu binden.

Prädikat: Besonders lesenswert

2 Gedanken zu „Wer gewinnt und wer verliert durch Musik im Internet?

  1. Pingback: đª]V[ªX » Die gute Tat der Piraten

  2. Pingback: Musikdownloads und son Kram… « Der Trommelschlumpf macht weiter….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.