Wie immer: Gewinner und Verlierer

Wer noch immer glaubt, mit ehrlicher Arbeit erfolgreich seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, sollte sich mal diesen Artikel im Spiegel ansehen:

Doch Aktionäre dürfen weiter auf hohe Renditen ihrer Anlagen hoffen – trotz schlechter Wirtschaftsaussichten werden die meisten Dax-Unternehmen 2009 hohe Dividenden ausschütten.

..

Der Konjunkturabschwung bedroht Hunderttausende Jobs und ganze Unternehmen – trotzdem wollen die meisten Dax-Konzerne nicht bei den Dividenden sparen. Nach Berechnungen der Landesbank Baden-Württemberg plant die Mehrheit auch 2009 hohe Ausschüttungen für ihre Anleger.

und

Die Telekom dürfte wie schon in diesem Jahr mindestens ihren gesamten Nettogewinn weiterreichen. Auch die Post wolle trotz eines Nettoverlusts an ihrer Dividende von 90 Cent pro Aktie festhalten.

Welche Idioten beten heute noch vor, man müsse arbeiten um seinen Lebensunterhalt zu sichern? Das ist doch alles Bullshit. Die einzige sichere Möglichkeit den Lebensunterhalt zu bestreiten ist es nicht Geld zu verdienen, sondern Geld zu haben.

2 Gedanken zu „Wie immer: Gewinner und Verlierer

  1. Sag mal hast du überhaupt eine Ahnung wie sich der Staat in alle Dinge einmischt und speziell denjenigen an as Portemonaie geht die „noch“ Geld haben?

    Warum schreibst Du so einen Blödsinn ohne zumindest ein wenig zu recherchieren?

  2. @Friedrich:

    Ich weiss, dass ich keine Ahnung habe. Und ich weiss, dass es dir – wenn Du im Jahr ca. €100.000 „über hast“ – möglich ist nahezu keine Einkommenssteuer zu zahlen. Wer aber KEIN Geld über hat, zahlt volle Einkommenssteuer.

    Sicher zahlen die „Grossverdiener“ prozentual viel Steuern, ABER wenn es keine Schlupflöcher gebe und der Höchststeuersatz nicht so niedrig wäre wie noch niemals zuvor in Deutschland, würden sie noch viel mehr in die Kassen einzahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.