Informationssperre?

Ich habe eben versucht telefonisch weitere Informationen zu den technischen Problemen bezüglich der Erreichbarkeit von rottenneighbor.com aus weiten Teilen der deutschen IP-Adressrange zu erhalten.

Meine bislang an rottenneighbor.com und den Hoster rackspace.com gesandten Mails blieben – bis zu diesem Zeitpunkt – unbeantwortet. Also: Telefon!

Ich sprach mit Melissa McConnell, welche unter der Rufnummer „001 210 447 4000“ ans Telefon ging.Ich versuchte von Melissa zu erfahren, was mit rottenneighbor loswäre, ob Sie etwas wüsste, oder mich bitte zu jemandem durchstellen könne, der zu diesem „technischen Problem“ etwas sagen kann.

Die einzige Aussage, die ich bekam war, dass Rackspace keinerlei Auskünfte über ihre Kunden gibt. Auch ein weiterverbinden in das NOC, einen Techi oder einen anderweitig „Informierten“ wurde mir verwehrt, solange ich kein Kunde mit  Kundennummer etc. bin. Alle Stilmittel des „social Engineering“ verliefen im Sande 🙁

Auf meine Frage, ob ich den Inhalt des Gesprächs veröffentlichen dürfe, wurde dies ausdrücklich erlaubt.

Also bleibt „uns“ nichts weiter übrig als auf eine Information des Betreibers von rottenneighbor.com zu hoffen. Ich habe diverse Mailantworten ausstehend – warten auf Godot?

 

Schlussfolgerungen findet man hier

8 Gedanken zu „Informationssperre?

  1. Pingback: Der grösste Feind im Land, ist und bleibt der Denunziant/Zensor | Reizzentrum

  2. Pingback: Der Zensor könnte identifiziert sein | Reizzentrum

  3. @Besim Karadeniz:
    DU solltest mich gut genug kennen, um zu wissen, dass ich da nicht so plump „Hey, sach ma was“ anrufe. (Details gebe ich hier nicht an ..) Aber was “social Engineering” ist, weiss ich schon. Weder flören noch sonstwas half. Auch NULL Bereitschaft mich weiterzuverbinden.
    Da habe ich mir – seit langem – das krumme Näschen gestossen.

  4. Also ich erteile nur dann Auskünfte über Kundeninstallationen, wenn der Kunde selbst anruft oder ausdrücklich jemanden autorisiert, der Rest wird freundlich und bestimmt zum Kunden weitergeleitet. Was unserer Branche ja nun wirklich komplett fehlt, sind Hoster, die die Klappe nicht halten können. Das würde ich mir als Kunde noch nicht mal im Ansatz gefallen lassen.

  5. @Besim Karadeniz:
    Ich würde versuchen(und tue das auch) zumindest der Wahrheitsfindung dienlich zu sein und wenn es nur ist, dass ich den Request aufnehme und VERSUCHE weiterzuleiten – wenn ich keine Kundendaten weitergeben kann, weil diese nicht öffentlich zugänglich sind.
    Du solltest wissen, dass ich DATENSCHUTZ sehr gross und in bold schreibe. Dennoch kann man versuchen informell zu helfen.
    Wie auch immer – Martin Weigert hat Kontakt zu dem CTO aufgenommen und versucht über den Kanal weiterführende Informationen zu bekommen. Rottenneighbor.com hüllt sich weiterhin massivst in Schweigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.