Macht Blogschrott nun seinem Namen Ehre?

Yannik hat sein Blogschrott verkauft und der neue „Eigentümer“ scheint tatsächlich am Thema SEO interessiert zu sein.

Es sind zwar – wenn man auf Yannicks Webseite geht – keine (offensichtlich) neuen Artikel vorhanden, allerdings zeigt der Google-Feedreader, was schon mal „getestet“ wurde.

  1. Werbung für „Bon Kredit“ die „Kredit ohne Schufa“ anbieten,
  2. ein nichtsagender Dreizeiler über „Rottenneighbor.com“ „Nachbar“ und „anschwärzen“,
  3. ein Artikel mit der Feststellung, dass fast jeder in Deutschland ein „kostenloses Girokonto“ hat
  4. und die Feststellung, dass „Free SMS“ DER Trend im Internet ist

Das ganze mit Layer-Ads garniert, über die sich der Mlogger schon ausgelassen hat, sind ein weiteres Indiz, dass Blogschrott anscheinend ganz schnell den Weg auf dem Altmetallschrottplatz der Geschichte nehmen kann.

Wer sich – mittels Whois – die Mühe macht, herauszufinden wer nun hinter dem Blogschrott steckt, wird feststellen, wie intensiv der neue Besitzer sich bereits in das Thema Blogging eingearbeitet hat. (Nachtrag 22:09 – 28.08.2008: Der neue Besitzer ist noch nicht offiziell bekannt, der von mir vormals Verlinkte ist nur der Besitzer(Owner) der Domain blogschrott.net, die Yannick wohl nie gehörte. )

Es sieht so aus, als wenn sich die Diskussion um den Verkauf des Schrottblog (siehe Basiclog, Stoibär und andere)  sich ins Leere drehen könnte. Oder auch nicht, denn in den Händen eines (dem Anschein nach) ausschliesslich AD(=Einnahmen)-Interessierten, lassen sich aus den Mailadressen der bestehenden Kommentare sicherlich auch noch ein paar Silberlinge dengeln.

Nachtrag 30.08 14:10: Anscheinend wird nun doch Gerald Steffens das Blog von Yannick übernehmen. Boah, ist das alles aufregend …..

5 Gedanken zu „Macht Blogschrott nun seinem Namen Ehre?

  1. Nachtrag & @Yannick

    Dann sorry, ich hatte die Daten dem Whois entnommen. DORT ist Gerald als Owner eingetragen.

    Gerald hat die Domain „gestellt“? Warum, wenn Du voll geschäftsfähig bist? Warum habt ihr die Domain nicht anschliessend auf dich übertragen? Und wenn Gerald der Inhaber der Domain ist, wieso verkaufst DU dann etwas, dass dir – so nach Domainrecht etc. pp.- gar nicht gehört?

    Ob nun Gerald der Besitzer ist oder nicht, ist letztendlich auch völlig egal – eher ist es gut für Geralds Reputation, da die Layer-Ads sowie die Testeinträge nicht gerade darauf schliessen lassen, dass dort jemand ans Werk geht, der in deinem Interesse das Blog weiterführen wird, sondern es letztendlich wohl nur eine PI-Hure sein wird. Zumindest ist das der erste Eindruck der vermittelt wird.

  2. „Warum, wenn Du voll geschäftsfähig bist?“

    Seit dem 1.1 dieses Jahres, ja. 😉

    Gerald hat mit den dort erschiehenen Artikeln nichts zu tun. Wartet ab. Vielleicht wird es gar nicht so schlimm, wie ihr alle denkt, es haben sich da paar Dinge geändert.

  3. @Yannick
    Das der Domainholder mit den Artikeln nichts zu tun hat, ist mir schon klar. Und solange Du dir mit Gerald einig bist und er die von dir genutzte Domein „rausrückt“ ist ja alles gut.

    Ich lasse mich gern überraschen. Nur waren die ersten Zeichen nicht unbedingt vertrauenserweckend

  4. nach diesem fehlstart, den ich so nicht erwartet hätte, habe ich mich mit yannick unterhalten und ihm angeboten, dass ich ihm die domain lieber abkaufe bevor er die perlen vor die säue schmeisst. er hat sich darauf hin mit dem ersten kaufkandidaten unterhalten und das geschäft rückabgewickelt. klingt wie ein treppenwitz, aber damit schliesst sich am ende der kreis und der name passt auf einmal doch. ich muss auch keinen KK machen. die domain läuft auf meinem server. ich hatte yannick das blog damals aufgespielt, ich hab es upgedatet und auf meinem server laufen lassen. insofern war der gedanke durchaus naheliegend, dass blog zu übernehmen. und um spekulationen vorzugreifen, gestern um 17.00 uhr wusste ich noch nicht einmal, dass ich das blog eine stunde später übernehmen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.