Posting für den blaugruenerschmetterling

Kennt ihr das? Spammer, die unter dem RADAR der automatischen SPAM-Löschung hindurchsegeln und euch Arbeitszeit kosten, weil ihr diese zu Kommentare in der Moderationsqueue wenigstens sichten wollt/solltet.

Diese Leute gehen einem auf die Nüsse – und zwar massiv. Und wenn ich irgendwann einmal ein wenig zuviel Freizeit habe, werde ich herausfinden welcher rundumlobotomierte Spammer bei mir unter der Mailadresse blaugruenerschmetterling@ seinen Mist ablädt um diverse Webseiten zu bewerben. Und dann, ja dann werde ich mich rächen. Auf meine mir mir angeborene, subtile Art und Weise werde ich mich rächen.

Lieber Blaugruenerschmetterling, gehe weg – gehe weit weg. Es ist deine letzte Chance in Würde abzutreten, veröffentlichen werde ich deinen Mist eh nicht. Glaube mir, ich kenne genügend Leute bei der Telekom um deine Anschrift auf dem kleinen Dienstweg zu erhalten. Auf dem ersten Blick sieht es so aus, als wenn die Telekom in Leipzig mir da einen Gefallen tun könnte.

Also hau ab Burschi – Spammer wie dich braucht kein Mensch.

Keine hervorgehobenen Kommentare.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Musste raus, Wertvolles Sinnloses abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Posting für den blaugruenerschmetterling

  1. Pingback: Werbung mal andersrum: Top-Colo – Network & More › wemaflo.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.