Erste Eindrücke: Samsung Galaxy S2 (i9100)

Zwar hat Besim bereits einen „first impressions“ Artikel geschrieben, aber er verpflichtete mich auch etwas zu diesem, unserem neuen Spielzeug/Mobiltelefon/Minitablet Galaxy S2 zu schreiben.

Generell ist bei Besim eigentlich schon alles geschrieben. Mein Eindruck nach den ersten 3-4 Tagen:  EINFACH NUR GENIAL.

Bislang tat ja das Motorola Milestone bei mir seine Dienste (mit diesem darf nun die Prinzessin spielen) und im direkten Vergleich kann man das Milestone (das ein gutes Arbeitsgerät ist!) gegen das Galaxy S2 einfach nur vergessen. Allein die Kraft der zwei Herzen (1,2 GHz Dual Core-Prozessor) lässt das arbeiten und rumspielen mit diesem Mobiltelefon zu einem wahren Vergnügen werden. Dazu macht die „Super AMOLED Plus“ Anzeige mit 480 x 800 Pixel und 16 Mio Farben einfach nur Spass. Auch wenn die Sonne scheint, ist die Anzeige des Galaxy S2 deutlich nutzbar.

Der interne Speicher (der beim Milestone leider viel zu schnell voll war) von 16GB lässt mich hoffen, dass ich damit so einigermassen zurecht komme. War doch das Auslagern von Applikation der Grund warum mein Milestone zum Schluss doch sehr langsam wurde.

Sehr angenehm ist mit aufgefallen, dass zum Lieferumfang  des Galaxy S2 (welcher je nach Anbieter variiert) ein „Knopf-im-Ohr“ Headset gehört. Und zwar Headset mit „baumelndem“ Mikrophon, nicht nur Kopfhörer!

Wenn Besim vom „proprietären Anschluss“ des USB-Connectors schreibt, so wage ich hier zu widersprechen. Nutzt das Galaxy S2 doch der gleiche Anschluss den auch mein Milestone schon hatte, ich kann also jegliche Netz- und Übertragungskabel weiter nutzen.

Eine Unschönheit ist mir allerdings am Galaxy S2 aufgefallen, die ich bei dem Motorola nicht feststellte: Wenn ich aus dem WLAN-Bereich hinausgehe, so kann es sein dass das Galaxy S2 nach 10 Minuten immer noch nicht auf GSM-Verbindung umgeschaltet wurde und ich ein „Keine verbindung“ lesen musste. Mein „Lieblingshacko“ erklärte mir heute, dass er dieses auch bei seinem  Milestone schon häufiger beobachtete. Workaround: Beim Verlassen des Hauses schnell das WLAN ausschalten (spart ja auch Akkuleistung). Das Abschalten des WLAN (oder auch GPS oder BLUETOOTH) gestaltet sich recht einfach, das die Steuerung über die obere Symbolleiste stets im Zugriff des Benutzers liegt.

Mein Fazit – bis jetzt: Auch wenn es nahezu unverschämt teuer ist, dieses Spielzeug macht Spass. Es kommt mir eher wie ein Mini-Tablet PC vor, denn wie Telefon. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich (wie gesagt, erst 3-4 Tage Erfahrung) diesen Kauf jederzeit wiederholen.

12 Gedanken zu „Erste Eindrücke: Samsung Galaxy S2 (i9100)

    • @Besim Karadeniz:

      Den Gedanken hatte ich gestern Abend, denn die Rechenpower in dem kleinen Ding ist echt beeindruckend. Und da ich nur wirklich mobile Geräte mag (schon auch Netbook würde ich nicht stets bei mir tragen), nutzte ich schon mein Milestone wie eben den mobilen Computer. JETZT aber, macht es erst so richtig Spass.

      Und – bevor es jemand anders anmerkt: Nein, ich werde keine längeren Texte auf dem mobilen Device schreiben, DAS mache ich Zuhause am PC. Das tue ich auch nur ungern am Netbook

  1. Hat das GS2 eigentlich auch so eine billige Plastikschale als Rückseite oder ist das Teil etwas hochwertiger? Das nervt mich bei meinem Galaxy S etwas, dass das Teil relativ schön knarzt und knackt wenn man etwas fester drückt… OLED hat das 2er aber auch, oder?

    • @BajK:

      Es hat eine Plastikschale, aber sie liegt sehr eng an und knarzt überhaupt nicht. Liegt stabil in der Hand und fühlt sich – trotz Kunststoff- „wertig“ an.

      Zum Thema OLED: Oben erwähntes AMOLED steht für „Active Matrix OLED“ Nur eben in der Marketing-Sprech Version „Super AMOLED Plus“ 🙂

  2. wie siehst du die sprachqualität? chip.de und areamobile und pcwelt.de einerseits und foren andererseits haben da völlig unterschiedliche meinungen. wie ist deine erfahrung?

  3. Hallo,

    ich hab das S2 seit Freitag und vielleicht kannst du mir ja bei meinem Problem weiterhelfen. Ich hab die aktuelleste Kies Software am PC (Vista) installiert, Debugging hab ich ausgeschalten, aber ich bekomme einfach keine Verbindung mit der Kies Software. Im Explorer hab ich aber die Ordner zur Verfügung und kann dort Daten einspielen, aber das mit der Software klappt irgendwie nicht. Meine zweite Frage ist, ob es eine Möglichkeit gibt, das S2 mit Outlook zu synchronisieren, oder ob man immer im Outlook exportieren und dann zb bei Google Mail importieren muss.
    Vielen Dank schon mal 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.