Worum es ALLEN Regierungen wirklich geht: Geld

Irgendwie sind die Regime doch alle gleich, egal wie sie sich nennen.

Wunderbar führt uns dies Ägypten in der Stunde des Aufruhrs vor, während (fast…) sämtliche Kommunikationsverbindungen ins Ausland sind, gibt es da ein kleines Schlupfloch:

Denn ein einziger Internet-Provider ist von den Sperrmaßnahmen der ägyptischen Regierung offenkundig ausgenommen worden: Noor Data Networks….

Noor Data Networks ist der Provider, über den die ägyptische Börse mit dem Internet verbunden ist. Mubaraks Mannen haben Prioritäten gesetzt.

Quelle Spiegel. Schliesslich und endlich dreht sich alles ums Geld – scheiss auf die Bevölkerung, den Pöbel der von Betriebswirten eh nur als Produktionsfaktor betrachtet wird. Die Wirtschaftseliten gilt es zu hegen und zu pflegen – der Rest steht nur im Weg rum und ist wie ein wildes Tier zu bewerten.

3 Gedanken zu „Worum es ALLEN Regierungen wirklich geht: Geld

  1. Wenn die Betriebsmittel nicht mehr richtig funktionieren muss deswegen nicht die ganze Wirtschaft lahmgelegt werden.

    Schon interessant wohin die Interessen gehen und vor allem was den Regierungen wichtig erscheint.

  2. „Die Wirtschaftseliten gilt es zu hegen und zu pflegen “

    Die Eliten hegen, na da bin ich aber gespannt wie das mit den Versagern aus den Banken in Einklang zu bringen ist. Müsste es nicht heissen, die Produktiven zu bremsen und die Unproduktiven zu subventionieren?

    Wo eine Bank die „gerettet“ werden muß eine Elite sein kann, erschließt sich mir nicht.

    • @Friedrich:

      Wieso, die Banker machen es doch richtig: Verpulvern erst Milliarden, lassen dies von der Allgemeinheit ausgleichen und bezahlen sich als Belohnung schnell wieder Boni. Es geht nicht darum, dass die Bank gerettet wurden musste, sondern dass diese Verbrecher es geschafft haben sich retten zu LASSEN 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.