Es wird in letzter Zeit zu wenig demonstriert

Nun müssen sich unsere armen Polizisten schon ausserhalb der bezahlten, offiziellen Arbeitszeit in typischen Tätigkeiten üben um nicht aus der Form zu kommen:

Am Rande des DFB-Pokalspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem MSV Duisburg kam es am Mittwoch zu einer Schlägerei. Als beteiligte Hooligans fielen dabei auch zwei Männer auf, die in Duisburg als Polizeibeamte arbeiten.

Die beiden Männer im Alter von 35 und 40 Jahren beteiligten sich am Rande des DFB-Pokalspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem MSV Duisburg an einer Schlägerei, wie die Kölner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Quelle: Spiegel. Ich finde es unfair: Die trainieren „berufstypisch“ und was ist der Dank?

Gegen die Tatverdächtigen laufen nun Ermittlungen wegen Landfriedensbruch, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Beleidigung.

Das ist doch scheisse! Die haben sich EXAKT so verhalten, wie sie es in ihrer Hundertschaft gelernt haben und jetzt soll das auf einmal strafbar sein? Wer soll sich da noch zurecht finden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.