Weihnachtsgeschenke kaufen

Morgens – wenn ich mit „den Öffentlichen“ auf dem Weg zur Arbeitsstelle bin, leiste ich mir Boulevard: Ich lese die Hamburger Morgenpost. Heute war das Thema des „Mopo-Barometers“:

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke?

Wobei das Ergebnis hier mal sekundär sein soll, aber die Fragestellung brachte mich auf etwas ganz anders: Erinnert ihr euch noch, an die Zeit, als man sich einen Tag vor Weihnachten frei nahm um Weihnachtsgeschenke zu besorgen?

Bei einem ehemaligen Arbeitgeber wurde allen Mitarbeitern (natürlich reihum) ein Tag „Sonderurlaub“ gewährt um Weihnachtsgeschenke zu erwerben. Das war so um 1994 herum. Sowas braucht man heute nicht mehr. Heute kauft man von 09:00 bis 22:00 – fast rund um die Uhr – ein. Wer braucht da noch einen freien Tag?

Wie sich die Zeiten ändern.

Was mich aber auch dazu bringt, festzustellen dass dieses vergrösserte Zeitfenster der Einkaufsmöglichkeit ja auch finanziert werden muss. Es müssen mehr Angestellte im Einzelhandel und zu ungünstigeren Zeiten arbeiten. Kein Wunder, dass alles teurer wird.

2 Gedanken zu „Weihnachtsgeschenke kaufen

  1. Hallo Holger,
    wie putzig. genau darüber habe ich neulich mit einem guten Freund auch gesprochen. Dass die längeren Öffnungszeiten auch irgendwie finanziert sein wollen.

    Ich bin kein großer Geschenkefreund…. aber ich werde mich wohl (wie die letzten Jahre auch) am 24.12 zum EKZ Hamburger Straße begeben. Strammen Schrittes die recht leeren Gänge entlang schreiten und diejenigen bedenken, die mir in den Sinn kommen. Und wenn um 16°° Uhr die Türen schließen…. rien ne va plus….. hat die letzten Jahre irgendwie immer funktioniert.

    In diesem Sinne
    Nicht verrückt machen lassen
    Gerrit

    • @Gerrit:

      Dann mal viel Glück & Spass dabei. Ich fand es immer recht gruselig auf den letzten Meter einkaufen zu müssen. Gott sei Danke ist es dieses Jahr sehr entspannt, da meine Prinzessin eine phantastische Schenkerin ist und sie mir sagenhaft hilft …. Ich Glückspils 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.