Wir kriminalisieren unsere Kinder

Vor über einem Jahr erklärte ich, wie ich die Aufrufer einer Webseite  kriminalisieren kann. Die Zeit holt mich ein und die Gesellschaft kriminalisiert ihre Kinder:

Die Kripo Kempten ermittelt gegen mehrere Jugendliche aus dem Ostallgäu. Sie sollen jugendpornographische Bilder verbreitet haben. Laut Polizeiangaben hatten die Jugendlichen die Bilder von einem 14-jährigen Mädchen. Sie fertigte selbst die Nacktbilder an.

kann man den Webseiten von RSA Radio entnehmen. Sicher ist es nicht OK, Nacktbilder von Jugendlichen zu verbreiten. Aber was ist mit dem 14 jährigen Mädchen, welches die Bilder von sich selbst anfertigte? Wird auch sie bestraft wegen Erstellung von jugendpornografischen Bildern?

Dieser Fall ist ein Paradebeispiel, wie unser Rechtssystem funktioniert: Diejenigen, die die eigentliche Tat begehen (das Mädchen) kommen straffrei davon, nur diejenigen die ohne die Initialtat sich nicht hätten strafbar machen können müssen sich verantworten. Ich nenne dies mal das Zensursula-Phänomen.

Abgesehen davon: Es sind pubertierende Jungs. Wenn ich mich ehrlich frage, ob ich – damals  als ich 14 war – mich in einer ähnlichen Situation auch hätte strafbar gemacht, lautet die Antwort: Ich weiss es nicht. Ich würde euch gern erklären „Hey, ich stand da schon immer drüber, ich war moralisch-ethisch gefestigt und immer ein guter Mensch“. Stimmt aber nicht. Ich habe auch massiven Blödsinn gemacht, habe pubertiert wie ein Grosser und wenn man sich dann in der Gruppe profilieren kann…. Ist traurig, aber so sind manche Jungs eben: Werden von den Mädchen verführt und müssen sich dann vor einem Richter verantworten.

Wie seht Ihr diesen Fall?

6 Gedanken zu „Wir kriminalisieren unsere Kinder

  1. Zu dem Thema lad dir mal die letzte Folge von Penn und Teller Bullshit bei EZTV.it runter. Die Amis sind uns da wieder mal weit voraus.
    Da ging es um Pädophilie-Gesetze in den USA mit der Folge daß immer mehr Minderjährige ihr Leben in die Tonne treten können weil sie wegen dem versenden von Nacktfotos an Freund/Freundin als „registered sex offender“ verurteilt werden, was sie ihr Leben lang begleitet.
    Die ganze Pädophilen-Panik ist schon obskur. Der Film hier ist auch ziemlich schockierend und bezieht sich auf Fälle aus den 70ern und 80ern wo ganze Familien ohne Beweise jahrelang eingeknastet wurden.

    http://www.documentaryfilms.net/index.php/witch-hunt/

    Vor allem die Systematik mit der sowas immer aus dem Ruder läuft ist da toll zu sehen.

  2. Moinsen.

    Was ist denn ein Nacktbild ?

    Ich blick da langsam nicht mehr durch.

    Es war 1973 oder so, meine Eltern und ich waren mal wieder in Dänemark, Urlaub machen. Ich erfeute mich an meinem Taschengeld und machte mich am Vormittag auf den Weg zu Broogster, den damals dänischen Edeka-Laden. Nachdem ich mir mein Supermannheft und eine Tüte voll Süßkrams in den Korb gelegt hatte, begab ich mich an die Kasse. Was ich dann sah, war wohl die damals bezeichnete Porno-Welle aus Dänemark. Hardcore-Porno im Supermarkt, alle Variationen, für jedermann sichtbar. Und da steh ich nun als 8-jähriger, allein mit den mir gezeigten „Nacktbildern“.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, das es irgendeinen Aufschrei oder Protest von Erwachsenen Menschen gegeben hat.

    Und wie ist es denn mit dem FKK-Strand ? Rückt da in Zukunft das SEK ein ?

    Oder das Privat-Fernsehen, um 5:30 Uhr, während Sonic auf Kanal A die Welt rettet, knetet sich auf Kanal B Frau X aus K. die Brüste und stöhnt nach Berfiedigung.

    Wir kriminalisieren nicht nur unsere Kinder, wir leben es Ihnen vorher vor und schwingen dann die moralische Keule wenn Sie das vorgelebte verarbeiten.

    Scheiße ist das übel.

    Gruß.

  3. @Andremoda:

    VIEL schlimmer wird es, wenn Du Vater/Mutter bist und deine Kinder in der freien Natur fotografierst, während sie sich daran erfreuen von Windel und der Kleidung befreit, den Wind oder die Wellen am Körper zu spüren.

    Erstellst Du dann eventuell Bilder die ein erstkonservativer, katholischer Kirchgänger als erotisch einstuft?

    Wenn Du die Urlaubsbilder mit Bekannten anschaust, ist das dann eventuell Vorführung von jugenderotischem Material?

    Das Kinder geschützt werden müssen, ist leider in unserer Gesellschaft eine Tatsache. Aber vor den Auswirkungen deses „Schutzes“ wiederum gilt es die Kinder und deren Eltern zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.