Und wieder werden 1000 Leiharbeiter in die Arbeitslosigkeit gespuckt

Leiharbeiter, das Kürzel für das amerikanische Hire & Fire Prinzip. Nun trifft es Airbus-Angestellte aus Finkenwerder (liegt bei Hamburg), die nicht das Glück eines festen Arbeitsplatzes haben:

Der Flugzeughersteller Airbus will in diesem Jahr laut einem Zeitungsbericht rund 1000 Leiharbeiter-Stellen am Standort Hamburg-Finkenwerder abbauen. (Quelle Tagesschau)

Mal eine Relation, wie die Beschäftigtenstruktur bei Airbus in Finkenwerder aussieht:

Airbus beschäftigt in seinem Werk in Finkenwerder rund 12.000 fest angestellte Mitarbeiter und 5000 Leiharbeitskräfte.

ABER: Bei Airbus bekommen(!) die Leiharbeiter wenigsten den gleichen Lohn wie ihre fest angestellten Kollegen. DAS muss man dem Betriebsrat bei Airbus hoch anrechnen. Wo diese 1000 Arbeitnehmer nun beschäftigt werden sollen? Naja, mal den Hessen-Koch fragen, was er mit diesem faulen Pack anfangen will. Oder ob Ole von Beust da in Hamburg mal eben 1000 Stellen schaffen wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.