Wie verantwortungsvoll die FDP mit Steuergeldern umgeht

Ich stehe dazu: Ich habe mehr als die Wehrpflichtzeit bei der Bundeswehr verbracht und mich auch mit vielen Aspekten der Bundeswehr auseinandergesetzt. Ich kann nicht anders, ich muss bewerten. Musste es schon damals.

Wenn ich heute in der Welt (ja, die schon wieder) über einen politischen Disput über die Unterwäsche der im Afghanistan eingesetzten Bundeswehrtruppen lesen:

Für die FDP-Verteidigungsexpertin Elke Hoff ist der Zustand allerdings nicht haltbar. „Soldaten mit 40 Jahre alter Unterwäsche nach Afghanistan zu schicken, ist abenteuerlich“, sagte sie der „Bild“-Zeitung.

dann gibt es zwei Möglichkeiten. ENTWEDER haben die Soldaten das stolze Alter von mindestens 60 Jahren erreicht und haben noch die Unterwäsche ihrer Grundausbildung im Tornister, oder aber aus Lagerbeständen wurde Wäsche ausgegeben, die vor 40 Jahren hergestellt wurde.

  1. Unterwäsche – gerade die von Soldaten – unterliegt nicht den modischen Ansprüchen von Schicki-Micki-Westerwelle oder der  Hoff, sondern hat funktionell zu sein. Damals wie heute
  2. Die Qualität der beschafften Kleidungsstücke der Bundeswehr nahm in den letzten 30 Jahren deutlich ab. Es ist davon auszugehen (ich weiss das jetzt nicht konkret), dass die alte Wäsche qualitätiv deutlich hochwertiger ist, als der „wir müssen den Etat kleinhalten“-Unterwäsche, die jetzt zur Verfügung steht.

Ich frage mich, was die FDP gemacht hätte, wenn die Bundeswehr für ca. 500 Satz „Unterwäsche für Soldaten die bei weniger als -30° eingesetzt sind“ einen Beschaffungsvorgang einleitet hätte. DANN wäre von Steuergeldverschwendung die Rede gewesen.

2 Gedanken zu „Wie verantwortungsvoll die FDP mit Steuergeldern umgeht

  1. IIRC geht diese Unterwäsche, welche speziell für den Einsatz in sehr kalten Umgebungen gedacht ist, nicht in den Besitz des Soldaten über sondern wird wieder eingezogen, gereinigt und neu ausgegeben. Und das nur im Bedarfsfall.

    Man trägt das Zeug auch nicht direkt am Körper sondern hat (normalerweise, es mag Idioten geben die das anders machen) normale Unterwäsche drunter.

    Ich weiß auch nicht, was an alt und hält warm schlechter sein soll als neu und hält warm.

    Jens, auch etwas länger dabei gewesen.

  2. @Jens Link:

    Ach, die alte Frau Link liest mich auch 🙂 Erstmal sei gegrüsst..

    Ob DIESE spezielle Unterwäsche – wie die normale Unterwäsche, Schuhe etc. – in den Besitz des Soldaten übergehen ist mir gar nicht bekannt. Ich ging davon aus. Ich musste mir in den „normalen“ Klamotten im Schneesturm am Strand den Arsch abfrieren.

    Wenn die Klamotten aber gereinigt (und wie ich den Bund kenne, wird diese Kleidung nicht gewaschen sondern gereinigt) wurde, würde ich keinen Grund sehen, diese nicht anzuziehen.

    Die FDP: Sinnbild der Wergwerf- & Konsumgesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.