Steinmeier zeigt uns wie scheisse unsere Gesellschaft ist

Frank-Walter Steinmeier hat seiner erkrankten Frau eine Niere gespendet. So weit so gut.

Sollte dieses Verhalten nicht selbstverständlich sein? Sollte es nicht normal sein, für seinen Partner wirklich alles zu geben?

Ich kritisiere nicht den Menschen Steinmeier, sondern vielmehr die Medien und unsere verkommene Gesellschaft, dass die Spende einer Niere unter Eheleuten solch eine Welle auslöst.

Um wie vieles schöner, wäre eine Gesellschaft in der die Frage „Was macht der Steinmeier eigentlich“ mit einem lapidaren „der ist im Krankenhaus und spendet seiner Frau einer Niere“ beantwortet wird und dieses wiederum nur ein „Achso, ich wunderte mich nur – hab ihn seit Tagen nicht gesehen“ hervorruft.

Überlegt euch mal, wie glücklich man sein kann, wenn man durch das Geben eines Körperteils an seinen Partner, sein Leben verlängern oder lebenswerter machen kann. Aber unsere Gesellschaft rechnet nur in Werten die man auf Bankkonten und in Schliessfächern verwahren kann. Schade eigentlich.

Und nebenbei wünsche ich allen derzeit Kranken oder in Behandlung befindlichen Menschen eine gute Besserung.

8 Gedanken zu „Steinmeier zeigt uns wie scheisse unsere Gesellschaft ist

  1. Pingback: Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

  2. Es ist schon etwas besonderes dass er seine Niere spendet.
    Ein Hartz-Opfer könnte das gar nicht, die Bezüge würden gestrichen weil man dem „Arbeitsmarkt selbstverschuldet nicht zur Verfügung“ steht (kein Witz).
    Es hat also nicht jeder das Zeug zu solchen Heldentaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.