Unterstützt der Reservistenverband eine kriminelle Vereinigung?

Hauptfeldwebel d.R. Thomas Kaltegärtner, eine Name den man sich merken sollte. Thomas Kaltegärtner, der 2007 vom Kreisvorstand der Kreisgruppe Münster des Reservistenverbandes die Auszeichnung „Reservist des Jahres“ verliehen bekam und derzeitiger Leiter des Arbeitskreises Reserve-Unteroffiziere in Münster ist, scheint mit einer neuen Geschäftsidee erfolgreich zu werden:

Deutsche Söldner für Bürgerkrieg in Somalia

überschreibt die Tagesschau einen Bericht über die Firma „Asgaard German Security Group„, deren Geschäftsführer Kaltegärtner ist. Stolz veröffentlicht Kaltegärtner eine Pressemitteilung, in der mitgeteilt wird, dass man ein Mandat in Somalia hat. Ein Mandat einen Aufrührer zu unterstützen, der eine international anerkannte Übergangsregierung zu stürzen versucht. Eine Übergangsregierung die auch von Deutschland unterstützt wird und Bundeswehrsoldaten in offiziellem Auftrag nach Somalia geschickt hat um eben die Regierung zu unterstützen, die der Auftraggeber des Hauptfeldwebel d.R. Thomas Kaltegärtner stürzen will.

Wird Kaltegärtner seinen Mitarbeitern auch den Auftrag geben auf seine ehemaligen Kameraden, noch aktive Bundeswehrsoldaten,  zu schiessen?

Auf alle Fälle ist der Reservistenverband für mich ein absolutes No-Go geworden, denn es steht zu befürchten, dass Kaltegärtner aus eben diesem Kreis seine Mitarbeiter zu rekrutieren versucht. Schaut euch mal an, was er so alles für die Reservisten getan hat.

Es ist widerlich was der Mensch so alles bereit ist für Geld zu tun.

Herr Hauptfeldwebel d.R. Thomas Kaltegärtner – bei allem Respekt für Ihren Dienstgrad – ich (ebenfalls Reservist …) spucke auf sie und bin froh nie mit einem Menschen Ihres Schlages gedient zu haben.

15 Gedanken zu „Unterstützt der Reservistenverband eine kriminelle Vereinigung?

  1. Man sollte nicht immer den Medien glauben!
    Ich komme aus der Reservistenkameradschaft Ahlen
    und kenne den HFw K. persönlich und auch die Jungs von Asgaard.
    Ich kann nur eines dazu sagen!
    K. und seine Männer bilden uns Reservisten so gut aus, dass selbst Aktive Soldaten zu unseren Veranstaltungen kommen.
    Durch die Professionelle Ausbildung Ks profitieren wir und nicht K. der kein Geld dafür bekommt oder fordert.
    Ich kann mir nicht vorstellen das K. und seine Jungs jemals auf Kameraden der BW schießen würden.
    Geschweige denn gegen unseren Staat intervenieren würde.
    Aber so sind unsere Medien sie geben euch Futter und die Dummen und Ahnungslosen heulen auf.
    Mir war es eine Ehre unter HFW K. und seine Männer gedient zu haben.

    Glück ab

  2. @Fallschirmjäger70:

    „Man sollte nicht immer den Medien glauben!“

    Und was ist mit der Pressemitteilung, die Hauptfeldwebel d.R. Thomas Kaltegärtner auf der Webseite seiner GbR veröffentlicht? Dort stehen exakt dieselben Informationen – ausser eben DIE Informationen aus denen hervorgeht, dass der Job ein schmutziger Job ist.

    „K. und seine Männer bilden uns Reservisten so gut aus, dass selbst Aktive Soldaten zu unseren Veranstaltungen kommen.“

    Bildet Kaltegärtner da tatsächlich (s)eine Privatarmee mit Mitteln der Bundeswehr aus?
    Soweit ich informiert bin, haben Reservisten für ihre Übungen teilweise auch Zugriff auf Bundeswehrbestände – dies um sein privatwirtschaftliche Interessen zu professionellen Interessen zu perfektionieren. Interessant. Das könnte glatt Anlass für ein Strafverfahren werden. Danke für den Hinweis.
    So macht auch der rührige Einsatz Kaltegärtners im Reservistenverband viel Sinn, es könnte der Verdacht aufkommen, dass da sowohl etwaige Angestellte akquiriert werden, als auch bereits „nahe stehende“ Personen „fit gehalten werden“. Und das alles mittels Orgamitteln des Reservistenverbandes und den durch Steuermitteln finanzierten Bundeswehrmitteln. Aber es sieht nur so aus – eine rechtliche Beurteilung muss natürlich durch ein Gericht erfolgen – das steht mir nicht zu.

    Aber von mehr als 200 Angestellte auf dem technischen Level zu halten, kostet natürlich nicht gerade kleine Beträge (und laut Xing-Profil hat die “Asgaard German Security Group“ 201-500 Mitarbeiter). Stolzer Betrieb. Dazu zwei Geschäftsführer – neben Thomas Kaltegärtner auch noch Dirk Gaßmann, der zwar nichzt im Impressum der Webseite steht, sich aber bei Xing als CEO der Firma bezeichnet.

    BTW: Die Angabe der Mitarbeiterhöhe wage ich nicht zu bezweifeln. Diese Angabe hat der Hauptfeldwebel d.R selbst gemacht – und der würde ja nichts unwahres angeben, oder?

    „Aber so sind unsere Medien sie geben euch Futter und die Dummen und Ahnungslosen heulen auf.“

    Wenn also deutsche Privatleute (und was anderes ist ein Soldat dR nicht!) mit kriegerischen Auseinandersetzungen im Ausland Kapital erwirtschaften, haben Kritiker das Maul zu halten? Dann werden ehemalige Kameraden mal eben als „Dumme und Ahnungslose“ denunziert?

    §12 Soldatengesetz wird mal so eben geschwärzt oder wie? WIDERLICH, was sich da anscheinend nach meiner Zeit in der Bundeswehr breitgemacht hat.

    Sowas hätte es zu meiner Zeit nicht gegeben. Da hatten wir Soldaten noch andere Auffassungen von Anstand.

  3. Wenn also deutsche Privatleute mit kriegerischen Auseinandersetzungen im Ausland Kapital erwirtschaften, haben Kritiker das Maul zu halten? Dann werden ehemalige Kameraden mal eben als “Dumme und Ahnungslose” denunziert?

    Nein, jeder kann frei seine Meinung äußern wir leben ja in einem freien Land.
    Aber ich sage mir immer „Audiatur et altera pars!“ oder so.
    Ein Echter Kamerad, hört sich erst mal die andere Seite an und richtet dann.
    Oder hast du das nicht in deiner Truppengattung gelernt Kamerad?
    Ich finde nichts Verwerfliches daran, wenn man mit Sicherheitsaufgaben im Ausland Geld verdient.
    Das die Bundeswehr auch nicht mehr ohne Private auskommt und sparen muss ist auch schon Fakt (Fuhrpark BW,Truppenküche,Logistig).

    Warum sollen Soldaten Wache schieben wenn das ein Privater preisgünstiger und genauso gut kann.
    Warum sollen gut Ausgebildete Soldaten gebunden werden mit Camp Bewachung?
    Macht doch in Deutschland auch keiner mehr.
    Alle NATO Partner praktizieren das Model schon lange und mit Erfolg!
    Warum wir nicht?

    Bring mir den Beweis das Asgaard gegen geltende Gesetzte verstoßen hat und ich bin auf deiner Seite Kamerad.
    Aber glaubst du wirklich, dass keiner da oben von Asgaard informiert ist.
    Wenn das der Fall ist brauchen wir auch keine Bundeswehr mehr, dann sind alle Behörden unfähig.
    Ich vermutet die wissen genau so darüber Bescheid wie damals in Libyen (SEK).
    Kam da nicht auch ein Dementi der Behörden??

  4. @Fallschirmjäger70:

    Zuallererst: Sie können mich sauber, jedwede Form von Intimität in Form der Anrede „Kamerad“ pder ähnlichem verbitte ich mir. Mir scheint die Sitten der Bundeswehr haben in den letzten 25 Jahren deutlich mehr gelitten als ich befürchtete.

    „Ich finde nichts Verwerfliches daran, wenn man mit Sicherheitsaufgaben im Ausland Geld verdient.“

    Ich auch nicht. Wenn man allerdings Aufständische unterstützt, die gegen international anerkannte Regierungen vorgehen, dann ist dies eine gänzlich andere Sachlage.

    Mittlerweile stellt sich allerdings heraus, dass Aasgaard eine ziemliche Luftnummer zu sein scheint. Einen Auftrag mit einem Volumen von mindestens einer halben Mio. Euro (eher eine Mio ) pM scheint die Personengesellschaft Aasgaard nicht mal ansatzweise wuppen zu können.
    Ein Somalia-Auftrag/Pressemitteilung liest sich zugegebener Massen gut, wenn man versucht Jobs für minderbezahlte Personenschützer an mittelständische Unternehmer zu vermitteln.

  5. Oh Schreck, ich war grade auf der Xing Seite von K..
    Bestätigte Kontakte, Dr. Wolfgang Schäuble und Dr. Guido Westerwelle!!!
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!!

    Arbeiten die mit Terroristen und Kriegsverbrecher zusammen???

  6. @Fallschirmjäger70:

    Tja Herr Fallschirmjäger70 und mit dieser – mir von Ihnen mit diesem Kommentar zugespielten – Information ist das Gespräch zwischen uns abgebrochen.

    1) Sowohl Dr. Guido Westerwelle (3571 bestätigte Xing-Kontakte) als auch Dr. Wolfgang Schäuble (1385 bestätigte Kontake) scheinen jede Kontaktanfrage zu bestätigen. Bei Schäuble habe ich mir dies gerade von einem „gemeinsamen Bekannten….“ bestätigen lassen.

    2) Thomas Kaltegärtner erlaubt nur von ihm bestätigten Kontakten Zugriff auf seine Kontaktliste.
    Wenn Sie also Zugriff auf seine Kontaktliste haben, sind Sie entweder selbst Thomas Kaltegärtner, oder sie sind einer seiner 64 bestätigten Kontakte. Irgendwie ziemlich wenige Kontakte für einen Leiter einer Kameradschaft sowie CEO eines international erfolgreichen Unternehmens, oder?

    Viel wahrscheinlicher allerdings ist, dass Sie DIE Person sind, die bis vor kurzem bei Xing noch als CEO der “Asgaard German Security Group” ausgab und jetzt nur noch für Tactical Operations zuständig ist. Zufall dass diese Änderung gerade JETZT passierte?

    Sie können ruhig noch weiter Marketing für Ihr Unternehmen machen – aber ich habe kein weiteres Interesse an einem Gedanken- oder Informationsaustausch mir Ihnen.

  7. Das ich K. kenne habe ich doch schon gesagt und das ich auf der Liste stehe bestreite ich auch nicht.

    Du toller Reservist, was du dir verbittest ist mir eigentlich Latte.
    In meinen Augen bist du die Schande.

    „ich (ebenfalls Reservist …) spucke auf sie und bin froh nie mit einem Menschen Ihres Schlages gedient zu haben.“

    Respekt und Kinderstube hast du wohl nicht vor 25 Jahren gelernt, nur eine große Backe aus der Zweiten Reihe.
    Da habe ich aber andere HG im Einsatz kennengelernt.
    Du hast vom Militär so viel Ahnung wie die Kuh vom Eierlegen.
    Wie auch als W18er Gefreiter, der auf den Großen Vaterländischen Krieg warten musste.
    Kennst Auslandeinsätze nur aus deine Lanzer Heften.
    Aber im Internet seid ihr ja alle besonders stark!!

    So Ex Kamerad verabschiede mich hier mit ein lauten
    Glück ab

    Natürlich habe ich die Meldung weiter gegeben, das mach man so unter Kameraden.

  8. @Fallschirmjäger70:

    Tschüß Herr G., schlafen Sie gut. Und gewöhnen Sie sich BITTE irgendwann wenigstens das „Sie“ an.

    „Du toller Reservist, was du dir verbittest ist mir eigentlich Latte.“

    HIER ist mein Blog – hier sind SIE der Gast. Wenn Sie sich als Gast immer so aufführen, dann mal gute Nacht.

  9. @Reizzentrum

    Laß den Falli doch.

    Solche Leute werden wenn es eng wird als Erste nach vorn geschickt, dann ist Ruhe im Glied und man kann vernünftig seinen Job machen.

  10. Herrn Gaßmann habe ich in Athen kennenlernen dürfen. Ich rate jedem, der mit ihm direkt zu tun hat, sich ab und zu nach ihm umzusehen. Herr Gaßmann hat die Eigenart, auf einmal verschwunden zu sein wenn es gefährlich wird.

    Dem würde ich mein Leben nicht anvertrauen. So hat er in Athen gut 40 Leute sich selber überlassen und ist einfach nach Hause gefahren ohne sich um seine Leute zu kümmern.

    Sollte in diesem Zusammenhang auch noch der Name [Den Namen habe ich (Reizzentrum) heute am 09.01.2014 gelöscht, der die namentlich benannte Person mir andernfalls mit rechtlichen Schritten drohte] fallen, so ist doppelte Aufmerksamkeit angesagt. Dieser hat sich in Athen als ehemaliger 9er ausgegeben. An jeder Grenze hat er seinen alten Bundespolizeiausweis vorgezeigt, obwohl er nicht mehr im aktiven Dienst war. Diese besoffene und geile Drecksau. Am liebsten hätte er dort alle Frauen vernascht. Außerdem ist der noch weniger zuverlässlich als Gaßmann.

    Auch habe ich bis heute kein Geld von ihm bekommen und meine Forderung beläuft sich auf mehr als 22.000 Euro.

    Also Finger weg von solchen Luftnummern. Das kann nur in die Hose gehen

  11. Ich habe zwischenzeitlich eine Zuschrift bekommen, die ich aus rechtlichen Gründen nicht 1:1 freigeben werde, da mir nicht bekannt ist ob die dort gemachten Angaben den Tatbestand der Beleidigung erfüllen oder der Wahrheit entsprechen.

    WENN die Angaben stimmen, sind wohl bei einem Auftrag in Athen seltsame Dinge vorgefallen, wozu zählt dass sich (wahrscheinliche..) Führungskräfte vom Einsatzort absetzten und 40 Personen „führungslos“ allein liessen und andere Mitarbeiter des Unternehmens [Den hier als $Vorname $Anfangsbuchstabe_des_Nachnamen“ Namen habe ich (Reizzentrum) heute am 07.04.2014 gelöscht, da die namentlich benannte Person mir andernfalls mit rechtlichen Schritten drohte – ich hätte da glatt Lust zu, denn ich denke, ich habe diverse Tippgeber die ich gern als Zeugen laden würde.) Aber es ist meine Zeit am Ende nicht wert] sich als ehemaligen Mitarbeiter des Polizeidienstes mit abgelaufenen Dienstausweisen zu profilieren versuchten.

    Auch interpretiere ich meinen „Tippgeber“ in der Art, dass man darauf achten sollte, dass in dieser Branche mit Vorkasse und Sperrkonten gearbeitet wird. NIEMALS auf Rechnung!

    Es wäre nett, wenn sich derjenige, der mir diese Informationen zuspielte, sich nochmals mit mir in Verbindung setzen würde. DANKE

  12. An den Kommentator, dessen Kommentar ich nicht freischaltete. Sorry, aber der Inhalt deines Kommentars war zu hart.

    Ich schreibe selbst einen harten Stil, aber dein Kommentar war sogar mir ein wenig zu hart. Sei nicht bös, tendenziell bin ich ja inhaltlich bei dir. Aber eben nicht ganz so heftig formulieren – wir sind hier nicht bei den Kommentaren der WELT (Insider ..)

  13. wenn man sich mit dem ganzen thema mal auseinander setzt ist es nicht das schlimmste das evtl. ehemalige deutsche elite soldaten darunter sollen, sonder eher das die westliche welt einen som. *präsidenten *unterstützt der dort unten einen gerade mal kleinen teil der hauptstadt kontrolliert. einfach nur lächerlich!!
    Zudem hat dieser Präsident, der sich zu dem noch Scheich nennt, die Schari’a wieder eingeführt. wenn die werten herren der UN einfach mal auf korreckte durch das volk durchgeführte wahlen pochen würden, denke ich mal wird es da unten auch wieder bergauf gehen. vlt wird dieser darman dann ja gewählt und schwups werden einige arbeitsplätze für deutsche sowie gute beziehungen geflochten

  14. Liebes „reizzentrum“, mein Kollege Alexander Richter und ich als Autoren der ARD-Asgaard-Beiträge würden gern Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Für eine kurze E-Mail sind wir dankbar.

    Sonnige Grüße

    Franz Feyder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.