Was soll man zu SOLCH einem Papst noch sagen?

Der Spiegel berichtet über Papst Benedikt XVI aka Joseph Alois Ratzinger (es soll keine Freunde geben, die ihn „Ratze“ nennen) und seine skurilen Ansichten:

Enthaltsamkeit. Das ist die Antwort des Vatikan auf die Frage nach einem wirksamen Mittel gegen die Immunschwächekrankheit Aids. Erstmals hat sich der Papst nun im Zusammenhang mit der Krankheit ausdrücklich zum Gebrauch von Kondomen geäußert – und rät davon ab. Kondome können nach Ansicht von Benedikt XVI. das Aids-Problem nicht lösen. „Ihre Benutzung verschlimmert vielmehr das Problem“, sagte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Dienstag an Bord seines Flugzeugs auf dem Weg nach Afrika. Die Lösung liege vielmehr in einem „spirituellen und menschlichen Erwachen“ und der „Freundschaft für die Leidenden“.

Ich meine HALLO? Gehts noch? Ist dem Mann der viele Weihrauch zu Kopf gestiegen? Schliesslich weiss Wikipedia:

Incensol, ein weiterer Inhaltsstoff des Weihrauchharzes, zeigte im Tiermodell Effekte, die einer angstlösenden und antidepressiven Wirkung ähnlich waren

Aber der gleiche Papst hat ja (ob in Rücksprache mit dem Teufel, oder so als Alleingang, ist nicht übermittelt) bereits 2007 die Vorhölle abgeschafft.

Ein Gedanke zu „Was soll man zu SOLCH einem Papst noch sagen?

  1. Pingback: Die Kirche passt schon auf uns auf, oder? « Habt ihr nichts anderes zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.