Mal wieder rottenneighbor oder was wollt ihr alle hier

So wie es aussieht ist Rottenneighbor.com nun KOMPLETT down, oder aber komplett für Seiten aus Deutschland gesperrt.

Der Zugriff von mehreren IP-Adress-Ranges auf www.rottenneighbor.com wird stehts umgeleitet auf www.de.rottenneighbor.com, wo es dann die lapidare Meldung gibt: „We’re sorry, we are currently down for maintanence.“

Die Umleitung auf die .de. erfolgt auch von IP-Adressen, von denen man bei der letzten „Blockade“ deutscher Zugriffe ungehindert auf die Originalseite zugreifen konnte.

Warum schaue ich überhaupt auf die Seite? Ganz einfach: Weil ich seit vorgestern einen SEHR deutlichen Anstieg der Zugriffe auf das Blog hier hatte. Die Ursache ist/war, dass wieder einmal ganz viele Nutzer nach rottenneighbor suchen. Da fragt sich der Blogger doch warum dies so ist. NUN weiss ich es. 🙂

3 Gedanken zu „Mal wieder rottenneighbor oder was wollt ihr alle hier

  1. Pingback: Ist Rottenneighbor nun ganz platt? | Reizzentrum

  2. Man sollte aber auch bedenken dass solch eine Seite oft die einzige Möglichkeit ist etwas wirksam zu veröffnetlichen.
    Nur weil es auf RN steht ist es nicht automatisch falsch.

    Für Crea bliebe zur Zeit die Option eine de.vu-Seite (oder de.tc, oder ähnliches) und kostenloser Webspace.
    Die kostenlose Domain z.B. mit dem Namen der Person registrieren, und eine einfache Aufklärungsseite hinterlegen.
    Die Leute von Das-Beratungsnetz.de werden sich auch nicht über meine de.vu-Version gefreut haben. Die haben den Eintrag von Sebastian Bosse einfach gelöscht, ich konnte ihn aber zuvor noch retten.

    Bei RN kann man nicht nur Privatpersonen „anprangern“, man könnte den Marker auch über eine Polizeiwache setzen…
    Oder wenn jemand in einer ARGE („Arbeitsamt“) erniedrigt wurde. Da gibt es ja x Storys im Netz.

    Es gibt in Deutschland keine einzige Alternative. Jede Seite die es versucht muss sich zurückhalten.
    Wollen die „Klone“ das? Wissen die es nicht besser? Nichts aus Rache.de anno 99 gelernt?
    Wenn man schon so eine Seite auf Deutsch aufziehen will, dann trotzdem unter US-Domain beim speziallisierten Safehoster mit WhoIs-Privacy.

    Was bringt es einem wenn man die Seite och über TOR usw. erreichen kann?
    Super, man selbst kann Einträge verfassen, aber die große Mehrheit welche immer wieder mal durch die Medien von der Seite erfuhr werden diese Einträge nicht lesen können. Das bringt nicht viel.

    Mir wären Deutsche Beschwerden offizieller Seite sogar als Deutscher egal, wenn meine Seite in den USA liegt.
    Gerade als US-Amerikaner kann es ihm absolut egal sein. Oder plant er nach Deutschland zu reisen und hat Angst hier in Beugehaft genommen zu werden?

    Mir fiel auf, dass man über einen Proxy zwar reinkommt und sich einloggen kann, aber nach dem absenden des Eintrages dieser nicht zu finden ist.
    Nicht mal, wenn man mit US-IP über TOR (geprüft über meine-IP-Seite) verbunden ist.
    Käme gleich ein Hinweis, naja. Aber sich erst die Arbeit machen und dann ist es nicht da ist scheiße.

    @ shaddik

    Gerade so eine Seite wie RN kann theoretisch einen Amoklauf verhindern.
    Wenn jemand mit Wut seinem Feind über das Netz schaden kann (und RN hatte den Vorteil der Bekanntheit), dann verraucht ein Teil bis die ganze Wut (je nach dem wie stark der „schaden ist).
    In den USA hat ein geprellter Ehemann seinen Nebenbuhler mit Interneteinträgen sein soziales und vor allem berufliches Leben zerstört.
    Die Firma hat ihn aufgrund der Einträge rausgeschmissen. Evtl. hat er auch persönlich buw. mit Zetteln immer seine Nachbarschaft informiert.

    Wenn man schreibt dass der Hausmeister Stunk macht wenn das Fahrrad im Hausflur steht ist das absolut korrekt.
    Wer das vorher liest und deswegen nicht dahin zieht vermeidet Ärger.
    Genau dafür ist RN da.

    Ich würde sofort eine solche Seite erstellen. Wer mir teschnisch helfen wollte (php und oder Drupal usw.) könnte Anonym bleiben und hat nicht einen Cent kosten. Wenn, dann ist es mein Kopf der Rollt 😉 .
    Ich würde wegen einer solchen Seite die ich unter US-DOmain hoste auch iun Deutschland in Beugehaft gehen (weil man glaubt so die Schließung erzwingen zu können, da es ja nur der Betreiber kann, gibt ja auch keine Rechtshilfe bei so etwas). Bis zu 180 Tage, danach können sie einem auch bei Fortbestand nichts mehr (Beugehaft nur einmalig und maximal 180 Tage). Wer will kann sich mit mir anonym in Verbindung setzen. Mein Name getrennt durch einen Unterstrich (_) bei Live.de .

    Die Person(en) können ohne persönliches Risiko die Seite mitaufbauen und sich da später einbringen.
    Auch vollständig anonym und Risikofrei (TOR nutzen, Kontakt über anonyme email usw.).

  3. @Tobias Claren:

    Was Du gänzlich ausser acht lässt ist das Potential der Straftat „Rufmord“ und üble Nachrede…

    Ich bin ein absoluter Freund der freien Meinungsäusserung 8auch wenn man dies meinem Blog nicht ansieht …..), aber diese freie rede ist scharf von der Beleidigung abzugrenzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.