Weitere 5000 männliche Bundesbürger in der DNA-Datenbank

Wie SR-Online zu entnehmen ist, wird seit heute in Weiskirchen(Saarland) ein Massen-DNA-Testdurchgeführt, bei dem 5.000 Senioren mal eben ihre DNA-Daten abgeben um in die zentrale DNA-Datenbank zu wandern.

Der VorwandGrund sind zwei aktuelle mehrere Jahrzehnte alte Morde. kann man die Abgabe verweigern, aber:

Auf die Frage was passiert, wenn man nicht zum Test erscheint, antwortete Polizeisprecher Georg Himbert dem SR: „Der DNA-Test ist freiwillig, das heißt, kein Bürger kann zur Abgabe einer Speichelprobe gezwungen werden.“ Sollte jemand die Teilnahme am Gentest verweigern oder sich dem Test entziehen, müsse man den Grund dieses Verhaltens ermitteln.

Also wird man sich rechtfertigen müssen, warum man bitte nicht in der BKA-Datenbank verewigt sein möchte. So weit ist es schon gekommen……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.