Einfach mal den Schnabel halten

Günther (Freiherr von) Gravenreuth ist ja nun in der EDV-Szene ein nicht wirklich unbeschriebenes Blatt mit einer sehr langen und vor allem bunten Geschichte. Während die einen ihm (und vor allem der kontroversen Diskussion – Traffik ist alles) eine Plattform geben (Gulli), geht Udo Vetter (Law-Blog) einen gänzlich anderen Weg. Er möchte die kontrovers, auch oft emotional angeheizte Diskussion vermeiden und bittet Gravenreuth schlicht sein Blog zu meiden, da dieser ihm schlicht Arbeit und nicht zuletzt auch Ärger bereitet. Nicht zuletzt, da Gravenreuth (mal wieder) unterschwellig mit einer einstweiligen Verfügung droht, sollte Udo Kommentare in seinem Blog nicht löschen. Das Dumme ist nur, dass Günni Gravenreuth durch seine eigenen Kommentare im Law-Blog erst bissige Antworten und Reaktionen auf seine Anwesenheit provoziert. Diese Erkenntnis, dass Anwesenheit Reaktionen provoziert, scheint aber noch nicht bis zu Günni vorgedrungen zu sein.

Einfach mal in Deckung bleiben, denn wenn man eine Vorgeschichte wie Gravenreuth hat, passen Dünnhäutigkeit UND Profilierungsgehabe schlecht zusammen.

6 Gedanken zu „Einfach mal den Schnabel halten

  1. Ist Gravenreuths Freiheitsstrafe immer noch nicht rechtskräftig? Ist er immer noch nicht hinter Gittern? Hat er immer noch nichts dazu gelernt? Die Richterin, die ihn zu 18 Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt hat, scheint wohl Recht gehabt zu haben, als sie sagte, Gravenreuth würde sonst immer weiter machen. Die Öffentlichkeit müsse vor ihm geschützt werden. Ich sage nur: Tanja!

  2. @fernetpunker:

    Ich habe diesen Kommentar mal „durchgelassen“.

    Es geht hier NICHT um die Vorgeschichte des Herrn (Freiherr von) Gravenreuth, sondern einzig um die Verbindung von öffentlichkeitswirksamen Auftretens und den Folgen – für eben zarte Gemüter. Schlammschlachten könnt ihr euch in den bekannten Foren liefern. Hier wird zwar kontrovers diskutiert, aber bitte oberhalb der Gürtellinie.

    Menschen mit Problemen der Blutgerinnung sollten nicht unbedingt eine Karriere als Boxprofi anstreben. Siehe Failblog 🙂

  3. Mir ist einfach nur nicht klar, warum Udo Vetter in SEINEM Blog Herrn Gravenreuth um etwas bittet. Wär ich Udo, würde ich besagtem Herren die Teilnahme in den Kommentaren einfach untersagen mit der geschriebenen Begründung.

  4. Wie bereits oben angekündigt, werde ich etwaige Beleidigungen, Verunglimpfungen und andere, nicht inhaltlich, sachliche Kommentare NICHT veröffentlichen.

    Poster von nichtveröffentlichten Kommentaren, werde ich hier mit dem „Nicknamen“ nennen, damit sie wissen, dass der Kommentar ankam und ich lebe 😉

    1) Thomas

  5. Es ist schon erstaunlich, da gibt es manche Menschen die bekommen Ihre 15 Minuten Ruhm und sind immer noch nicht zufrieden. Auf der anderen Seite denke ich jedoch, dass, wenn jemand zu lange in gewissen Strukturen denkt und lebt er einfach mental deformiert wird. Was dort hilft ist die ein oder andere Auszeit in der man sich und seine Prioritäten neu ordnen kann. Andernfalls finde ich es eine Zumutung, dass es Menschen gibt, die einfach mal Leute provozieren um sich danach unter zum Teil mehr als zweifelshaften rechtlichen Auslegungen zu bereichern. Zum Glück bin ich überzeugt davon, dass es so was wie eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt. Von daher lehne ich mich bei solchen „Menschen“ immer mit einer Tüte Popcorn zurück und warte drauf, dass Ihnen das Leben die Fresse poliert… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.