Wird Mediamarkt sterben?

Wird Mediamarkt sterben? Definitiv! Sollte sich MediaMarkt Deutschland einmal fragen, warum Amazon denen Marktanteile klaut, könnte ich denen Tipps geben.

Wie alles begann

Ich benötige „technisches Spielzeug“. Überlege mir (es ist Donnerstag Morgen): „Ach, nicht bei Amazon ordern – kaufe mal bei Mediamarkt. Da musst Du zwar dort vorbei dackeln und es nach Hause schleppen, aber es hilft dem Handel und den lokalen Mitarbeitern – die wollen halt auch Geld verdienen.“

Die Bestellung

Also ab auf die Webseite von Mediamarkt und die Artikel gesucht. Ja, gefunden – hat Mediamarkt. ABER: Nicht in meiner Filiale – kann aber geordert und dann vor Ort abgeholt werden. Erste Erkenntnis: Der Preis ist höher als bei Amazon. Naja, wer helfen will muss leiden. Zweite Erkenntnis: Es dauert zwei Tage bis die Ware vor Ort ist, Amazon würde next Day liefern. Aber ich will ja helfen (Ich Depp!).
Bei der Order wundere ich mich dass das System erklärt, ich kann nicht mehr von diesem Artikel bestellen. Häää? Aber so ein kleiner Hacker wie ich, versucht schlicht eine weitere Order zu platzieren. Und was soll ich sagen: Ich KANN eine weitere Order platzieren. Alles soll (so sagt es die Bestellseite) zwei Tage später bei „meinem“ Mediamarkt abgeholt werden können. Also sende ich zwei Bestellungen ab.
Und pronto kommt auch eine Auftragsbestätigung. ABER: Auf der Auftragsbestätigung ist KEIN Abholtermin angegeben. Ich hätte stutzig werden sollen. Mir wird mitgeteilt, dass „Sobald Ihre Bestellung für Sie zur Abholung bereit liegt, senden wir Ihnen eine Abholbestätigung inkl. Rechnung zu. Für die Abholung ist zwingend die Abholbestätigung erforderlich.“

Der Samstag – Ihre Ware liegt ab sofort 10 Tage für Sie abholbereit!

Nun ist also Samstag und mittags bekomme ich tatsächlich eine Mail „Ihre Ware liegt ab sofort 10 Tage für Sie abholbereit!“. Aber – der geneigte Leser ahnt es vielleicht bereits – diese Mail avisiert nur einen Teil der von mir benötigten Artikel. Ich hülle mich in Geduld und warte zwei Stunden bevor ich nachdenklich werde. Ware muss halt auch erstmal „bearbeitet werden“, bevor man dem Kunden mitteilt, dass er abholen kann. Es waren halt zwei Bestellungen. Nach zwei Stunden rufe ich mal bei Mediamarkt an und frage, ob man mir mitteilen kann was da los ist. Mit einer Teillieferung kann ich definitiv nichts anfangen und ich bräuchte die Ware heute. Am Montag müsste ich damit arbeiten, und wollte am Wochenende installieren. Der freundliche Mitarbeiter erklärt mir dass der Markt zweimal täglich beliefert wird und die Restware wohl bei der zweiten Lieferung angeliefert wird.

Das war es dann Mediamarkt – ihr werdet sterben.

Nun ist es nach 18:30, um 19:00 macht der Mediamarkt dicht. Und ich habe die zweite Mail natürlich nicht bekommen. Hätte ich bei Amazon bestellt hätte ich ca. 140€ sparen können und die Ware VERLÄSSLICH am Folgetag nach Hause geliefert bekommen. Aber ich bin ja – trotz meines Alters – lernfähig und werde Mediamarkt ab sofort von meiner Liste der möglichen Lieferanten streichen. Und da ich kein Einzelfall bin, der diese Erfahrung macht, wird Mediamarkt sterben

An die Mediamarkt-Mitarbeiter

Wenn ihr auch übermorgen noch einen Arbeitsplatz haben wollt (und nicht als unterbezahlte Teilegreifer im Amazon-Lager oder Ausfahrer bei DHL tätig sein wollt), tretet den Verantwortlichen bei euch mal kräftig gegen dass Sitzfleisch. Denn WENN man mehr Geld als der Mitbewerber für seine Dienstleistung aufrufen möchte, muss man dafür auch etwas leisten. Es heißt ja DienstLEISTUNG. So wie ihr derzeit auf dem Markt aufgestellt seid, werdet ihr ein Opfer der Selbstreinigung der Wirtschaft. Und womit? Mit RECHT!

Epilog

Hätte ich die Ware heute (zwei Tage nach der Onlineorder) abholen können, hätte ich sowohl den Aufpreis als auch den Mehraufwand der Abholung schweigend „ertragen“. Aber wer mir derart agil kundtut, wie wenig er mich (und mein erarbeitetes Geld) als Kunden wertschätzt, macht mich schlicht sauer.

Ein Gedanke zu „Wird Mediamarkt sterben?

  1. Ja..Ich muss schweren Herzens zustimmen… Allerdings ist es utopisch zu erwarten ,dass die arg kurz gehaltenen Mitarbeiter ernsthaft etwas ausrichten könnten. Als ehemaliger Mitarbeiter, welcher ständig mit den Problemen von beiden Seiten zu kämpfen hatte, bin ich mittlerweile Froh, das ich mich damit nicht mehr rum ärgern muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.