Mit der Abwrackprämie subventionieren wir Arbeitsplätze im Ausland

Was ich hier an verschiedenen Stellen bereits prophezeite wird nun von der FTD zementiert:

Krise? Welche Krise? Dank der Abwrackprämie nimmt der deutsche Automarkt wieder Fahrt auf. Doch an den heimischen Herstellern geht der Boom vorbei. Vor allem die Kleinwagen der ausländischen Konkurrenz sind gefragt. Eine Ausnahme ist VW.

….

Dabei erfüllte sich die Erwartung, dass von der Prämie von 2500 Euro vor allem die auf kleinere und billigere Modelle spezialisierten ausländischen Autohersteller profitierten. Ihr Marktanteil sei im Februar auf 45 Prozent gestiegen, teilte der VDIK mit. Im Januar waren es 37 Prozent. (Hervorhebung von mir)

…..

Andere Marken wie Skoda, aber auch die Koreaner und Südeuropäer, haben höhere Zuwachsraten als wir.

Also danke liebe deutsche Autobauer! Es ist sehr sozial, dass ihr mit euren Steuergeldern Arbeitsplätze im Ausland sichert. Nun hoffen wir – vergeblich – dass eure Autos auch im Ausland besser verkauft werden. Werden sie aber nicht, da eure Chefs immer noch lieber fette Karossen bauen lassen, als kleine, schnittige Fahrzeuge, die sich auch an die wachsende Masse der Geringverdiener verkaufen lassen.

Nachtrag: Eben bei der Tagesschau gefunden:

Im Export hingegen sieht es alles andere als rosig aus: Die Ausfuhren deutscher (Anmerkung der Verfassers: PKW-)Hersteller brachen im Februar um 51 Prozent auf nur noch 202.000 Einheiten ein, erläuterte der VDA weiter.

8 Gedanken zu „Mit der Abwrackprämie subventionieren wir Arbeitsplätze im Ausland

  1. War das nicht vorauszusehen? Wer schickt den eine 9 jahre alten BMW oder Mercedes für 2.500 EUR auf den Schrottplatz? Und wenn die deutschen hersteller keine passenden Kleinwagen im Programm hat (was ihr generelles Problem ist), dann….
    (Skoda ist übrigens VW)

  2. Diese ganze Schrottgeschichte ist Volksverdummung und Betrug. Es wirs als Umweltprämie deklariert aber wie kann es besser für die Umwelt sein statt ein paar Litern mehr oder minder auf hundert km mit einem alten Auto als der Aufwand ein neues Auto zu erstellen.

    Komisch das man da überhaupt nichts von den Grünen hört…..

  3. A propos die Grünen. Gehöre jetzt zwar nicht zur Jesuslatschenfraktion. Aber mal angenommen, ich will mein Steuergeschenk alias Abwrackprämie nicht zweckfremdbestimmt ausgeben, und schon gar nicht für ein Auto. Geht das? Ich vermute nicht. Obwohl, wenn ich für die 2.500 Euro auf Welttour gehen würde, wäre das auch für manche Branchen Extrakohle. Oder DB-Bahntickets. oder ne neue IKEA Einbauküche. Ein Traum!
    Nee, mal im Ernst. Auf welcher Rechtsgrundlage kann eigentlich entschieden werden, dass Steuergelder entweder einer einzigen Branche zugute kommen oder nicht beanspruchbar sind?

  4. @horst:

    Nein natürlich geht das nicht. Es ist halt immer abhängig davon, welche Lobbyisten am überzeugensten ihre Bedürftigkeit dargeboten haben.

    Und Bahn? Vorher würde sich der Tiefensee erschiessen, als dass er zulassen würde dass sich Mehdorn im Licht der besseren Bilanz sonnt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.