Mittelschicht hat das Debakel der Banken verschuldet

DAS steht so zumindest in der Welt:

Wie die Mittelschicht die Krise ausgelöst hat

Und weiter:

„wollten Teile der westlichen Mittelschicht ihren Lebensstandard behaupten, indem sie hohe Renditen auf den Finanzmärkten suchten, bis die kollabierten – worauf auch hier die Staaten die Folgekosten schultern müssen.“

Ja, und es sind natürlich nicht die Banken und deren „Berater“, die eben diesen Nichtfachleuten stetig vorbeteten wie sicher eben diese unsicheren Anlagen wären. Ein wunderschönes Beispiel war der Börsengang der Telekom. Wer schon mal einen Börsengang begleitet hat, weiss, dass es die Banker sind, die ein massives Interesse daran haben den Wert der ausgegebenen Aktien so hoch wie möglich anzusetzen, schliesslich sind es Banken, die den grössten teil des Kapitals halten.

Auch später – im normalen Handel – sind die Banken massivst interessiert gerade schwache Werte an das Massenvolk zu bringen, um eben diese Werte zu stützen, oder ihnen einen Schub nach oben zu verleihen.

Schaut doch mal Fernsehen: Sind es nicht die Berater-Banken, die uns von Morgens bis Abends berieseln mit den Aussagen WIE sicher deren Tipps zur Geldanlage wären? Auch wenn die Bank selbst – auch vor dem Crash – Aktienverluste von mehr als 50% hinnehmen musste. Wo waren sie zu dem Zeitpunkt? Das eigene Unternehmen verliert deutlich an Wert (DAS kriegen die nicht gebacken), aber freudestrahlend erzählen diese von Boni manipulierten gewinnspielsüchtigen Banker dem kleinen Mann, wie sicher ihre Empfehlungen wären.

Aber man bereitet die Milchkühe der Nation bestimmt gerade darauf vor, dass SIE die Gehälter der Nieten in den Vorstandsetagen der Banken in Zukunft zu bezahlen haben.

2 Gedanken zu „Mittelschicht hat das Debakel der Banken verschuldet

  1. privatanleger spielen auf dem aktien und renten markt schon nur eine untergeordnete rolle im vergleich zu institutionellen anlegern und firmenfinanzabteilungen sowie hedgefonds;
    im markt der soggenannten derivate wie optionen, swaps und sonstigen pferdewetten spielen sie praktisch keine rolle.
    und genau dieser derivatenhandel mit seiner immensen hebelwirkung relativ zum eingesetzten eigenkapital hat dieses problem geschaffen.

    die aussage ist also kompletter blödsinn.

    wer sich allerdings von leuten beraten läßt die einem klaren interessenkonflikt hinsichtlich des beratungsergebnisses unterliegen ist auch wirklich selber mitschuld.

    dinge die man nicht versteht soll man nicht tun, schon gar nicht mit geld.

    was die kriminelle energie der finanzbranche selbstredend nicht in abrede stellen soll.

  2. Das ist sowas von schlechte recherchiert, daß sich jeder Diskussion darüber überhaupt nicht lohnt. Das Abstimmungsergebnis ist ja eindeutit, mehr als 3/4 antworten nein.

    Und es zeigt einfach wie wenig Soziologen von wirtschaftlichen Sachverhalten verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.