Ab in den Sparstrumpf!

Die Frau Merkel war es ja, die sich als oberste Frau in dieser Bananenrepublik hinstellte und erklärte, dass der Staat für sämtliche Spareinlager gerade stehen wird. Ich möchte hiermit alle Besitzer von Sparkonten und ähnlichem bitten, die Hälfte ihres gesparten Geldes vom Sparbuch – oder wie auch immer- abzuheben, und wie damals dieses Geld im Kissenbezug aufzubewahren.

Ihr werdet nun fragen, was dieser Blödsinn soll, aber die Antwort liegt auf der Hand: WENN es zu dem Fall kommt, dass euer Sparbuch nichts mehr wert ist, von wem wird Frau Merkel das Geld denn nehmen, dass sie euch auszuzahlen gedenkt? Na, von den Steuerzahlern, also von DIR. Wenn dieser Fall also eintritt, könnt ihr in den Kopfkissenbezug greifen und Frau Merkel euer Geld in die Hand drücken, damit sie es persönlich wieder auf euer Sparbuch einzahlen kann.

Wer jetzt Hartz-IV Empfänger ist, hat die Arschkarte, denn er wird durch die zu erhöhenden Steuern diejenigen mitfinanzieren müssen, die meinem Rat nicht gefolgt sind. Tja, ihr armen Schweine, da werdet ihr noch ein wenig ärmer. Pech gehabt.

2 Gedanken zu „Ab in den Sparstrumpf!

  1. Pingback: Habt ihr nichts anderes zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.