Ich weine gleich

da schaut man sich mal ein wenig um und was entdeckt man: Einen Plattenspieler mit USB-Anschluss. Ja, liebe Zielgruppe, ihr habt richtig gelesen: USB!!!!

Dies ist mal wieder der Beweis dafür, dass Produkte ihren Markt finden. Ein Markt für Verbraucher, die sagen „Toll, kann ich gebrauchen“, aber sich keine Gedanken über den SINN dieses tollen Produktes machen.

Die guten alten Plattenspieler, haben – und die Musikfraktion unter euch wird da nicht widersprechen können – den massiven Vorteil eben ANALOG zu arbeiten, was zu deutlich besseren Klangergebnissen führt.

Make money fast….

6 Gedanken zu „Ich weine gleich

  1. Die Plattenspieler mit USB-Anschluss gibt es schon einige Jahre. Irgendwo habe ich mal einen Test gelesen, wonach das Ergebnis na ja so la la sein soll. Ich denke mir, hat man noch gar keinen Plattenspieler, ist so ein Ding keine schlechte Idee. Hat man schon einen recht guten, würde ich das über die Stereoanlage auf den PC aufnehmen. Ich glaube mich erinnern zu können, dass so ähnlich das Ergebnis des Tests war.
    Nur mit dem PLUS-Online Shop habe ich einmal (und nie wieder) keine gute Erfahrung gemacht. Kann natürlich auch ein Einzelfall gewesen sein. Eine zweite Chance, es zu vermasseln, habe ich denen bisher nicht mehr gegeben.

  2. > Aber ich würde NIEMALS auf die Idee kommen, ein hochwertigen Plattenspieler an den USB-Port zu hängen.

    Das ist kein hochwertiger Plattenspieler, sondern Billigware, die mit einem Audiointerface der 5-Euro-Klasse aufgepeppt wurde. Für Leute mit ein paar ollen Platten ist eine schlechte Digitalisierung sicher immer noch besser, als die Dinger im Schrank verstauben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.