Die CDU will die Bundesrepublik verkleinern

Oder wie sonst soll ich folgenden Artikel in der Welt verstehen: „CDU will Deutsch im Grundgesetz verankern“?

Auf dem CDU-Parteitag in Stuttgart stimmte gegen den Willen der Parteiführung eine große Mehrheit für einen entsprechenden Verfassungszusatz. Dieser soll lauten: „Die Sprache in der Bundesrepublik ist Deutsch.“ Die Partei sieht darin keine Gefahr, dass Bevölkerungsgruppen ausgegrenzt werden, die eine andere Muttersprache haben.

Tja, da wird es eng für grosser Teile der Pfalz und Oberfrankens. Auch weite Bereiche Sachsen und andere „mundartdominierte Landstriche“ werden sich dann wohl um andere Regierungen kümmern müssen.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Maria Böhmer, sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa: „Deutsch ist das Band, das uns verbindet.“ Sprache sei die Grundlage für den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

DAS sollte man einmal den bayrischen Dorfdeppenpolizisten mitteilen, der meinen (ehemaligen) Schwiegervater während einer Verkehrskontrolle in einem unverständlichen Dialekt ansprach, was meinen Ex-Schwiegervater zu der Aussage hinreissen liess:“Ich dachte, die Amtssprache hier wäre immer noch Deutsch“. OK, fand der Herr in Grün damals nicht so nett. Aber wenn selbst „Offizielle“ sich nicht muttersprachlich verständlich machen können, was soll dann diese Grundgesetzänderung?

Da kann man mal sehen, was bei der CDU in dieser schwierigen Zeit die Politiker wirklich beschäftigt. DEPPEN!

5 Gedanken zu „Die CDU will die Bundesrepublik verkleinern

  1. Vor allem für die Bayern wird das ja jetzt ganz eng! Aber die meinen ja selbst stellenweise: „Wir sind keine Deutschen, wir sind Bayern!“

    Hier in Leipzig gibts Probleme mit einen Radiosender bei dem teilweise kein hochdeutsch gesprochen wird, sondern Dialekt!

  2. @gr4y:

    Herzallerliebster Gr4y,

    1) Mitlesende sind von meinen Betrachtungen natürlich immer ausgeschlossen (es sei denn sie sind Politiker ….)

    2) Dann lass die Bayern doch an Österreich fallen, auch wenn meine Prinzessin bestimmt böse wird, wenn sie diese, meine Zeilen liest 🙂

  3. wenn deutsch amtssprache ist, brauchen jugendliche dann ihre eltern als dolmetscher bei einem besuch des amtsschimmels?

    ich bin auch dafür, dass bayern an die ösis geht. ich kauf mir dann einen BMW und kann dann mit fug und recht behaupten ich fahre ein ausländisches auto und das nicht nur weil wir die norditaliener nicht verstehen! klasse!!!!

  4. Pingback: Der Antrag auf Ausbürgerung Bayerns wird von mir angenommen | Reizzentrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.