Steinbrück wird bächtig möse

Laut der Welt äussert sich der Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sehr deutlich gegenüber Teilen der Wirtschaftselite und den Reichen:

„Das Gerechtigkeitsgefühl der gesellschaftlichen Mitte wird durch die Entsolidarisierung der Besserverdienenden, den Egoismus und die um sich greifende Gier eines Teils der Wirtschaftselite schwer verletzt“

zitiert die Welt Cicero. Offene Worte.

4 Gedanken zu „Steinbrück wird bächtig möse

  1. Klar die Branche wenn man Wirtchafselite durch Elite ersetzt und den richtigen Namen benutzt nämlich Politiker.
    Greifen was geht und ja immer schön die eigenen gierigen Greifer mit drinhaben und dann nach noch mehr fordern. Gerade Steinbrück und trau schau wem Lafontaine sind da ja Paradebeispiele (KfW irgendwer? )

    Ach ja Waser predidgen und selber Wein saufen.

  2. Akzeptiert nur wer sitzt denn hauptsächlich an exponierten Positionen in Landesbanken, Tipp fängt mit Po an und hört mit litiker auf 😉

    Bisher hat sich nur eine private Bank unter den Schirm gestellt, die Commerzbank. Daher hat die auch runde 4 Konten mit doch nicht unbeträchtlichen Summen „verloren“……

  3. @Friedrich:

    Selten war dies – auch und gerade der Öffentlichkeit – so bewusst, wie bei der Bayrischen Landesbank.

    Es sind entweder die Politiker, oder auch gern die Banken, die (eben über Beteiligungen) in den Aufsichtsräten und Vorständen der deutschen Grossunternehmen sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.