Don’t do that! NEVER!!!

via fefe bin ich darüber gestolpert, dass es einen Dienst im Web gibt, mit dem man sich (s)eine SSH-Key generieren lassen kann. Die Frage ist: Wer steckt dahinter? Die NSA? Die CIA? Wer auch immer dahinter stecken mag, hat – sofern er die generierten Keys auf seinem Server abspeichert – direkt Zugriff auf die mit dem generierten Schlüssel abgesicherten Daten. Soviel zum Thema „private key“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.