Blackwell Briggs: Demokratieverständnis und Panik

Das Unternehmen sich Regierungen und deren Vertreter an den Hals werfen ist nicht neu. Dass dies heute typischerweise etwas diskreter versucht wird als noch vor 1000 Jahren ist bekannt. Die Firma Blackwell Briggs allerdings stellt neue Maßstäbe auf, was den Umgang mit den Überredungskünsten von Regierungsvertretern angeht.

Schaut euch dieses Video ruhig ganz an, die Perfidität dieser Firma wird erst im letzten Drittel so richtig deutlich. Dem Volk/dem Pöbel muss die Nutzung der technischen Errungenschaften verboten werden, nur der Staat darf diese Technik für Überwachungsaufgaben nutzen. Das ein Unternehmen mit solch einer Unternehmensmessage auf seiner Webpage keine Standortadressen veröffentlich scheint nur logisch. Auch wenn auf der Webseite angegeben wird, dass man 90.000 Mitarbeiter in 97 Ländern beschäftigt. Aber kein aussagekräftiges Impressum, keine Standortangaben.

Mit der Veröffentlichung dieses Videos fängt die Geschichte aber erst richtig an, denn Blackwell Briggs scheint nicht zu begreifen, dass der Empfänger des von Ihnen erstellten Videos Volksvertreter (die das Volk “in Abwesenheit” vertreten) eben das Volk ist. Wenn nun aber das Volk Zugriff auf das Video erhält, reagiert Blackwell Briggs mit einer Veröffentlichung an ihre Shareholder:

URGENT: Statement regarding The Pirate Bay and The Conspiracy For Good

On the 18th of May 2010, a group of individuals identifying themselves as The Conspiracy For Good and acting as cyber-terrorists stole a piece of private material. They then leaked the file into the public forum via The Pirate Bay. Purporting themselves to be nothing more than purveyors of free speech and Robin Hoods of the internet, The Pirate Bay and to a greater extent, The Conspiracy For Good are not just mischief-makers and petty thieves, they are criminals. These are individuals that compromise the advancement of the free market, attack personal privacy and corrode intellectual property and the ownership of information. Leaks of this nature are a testament to why extreme measures must be taken when protecting the safety and security of society. As a shareholder in the company, you can be rest-assured that Blackwell Briggs takes attacks like this very seriously and we assure you that measures have been taken to assure these frauds and felons are halted from future activities of this nature.

Thank you,

Blackwell Briggs

“cyber-terrorists stole a piece of private material” Wieso regt sich Blackwell Briggs so auf, wenn das Material ohnehin für das englische Volk bestimmt ist? Ist doch viel besser, wenn das gesamte Vol den Inhalt kennt, damit erreicht man doch eine viel breitere Unterstützung des Vorhabens – oder?

Aber diese Meldung an die Shareholder ist längst nicht alles – ich entschied mich gesten dieser obskuren Firma mal auf Twitter zu folgen. Und siehe da, es lohnte sich schon, denn heute Morgen wurde von Blackwell Briggs folgendes getwittert:

Arabella Major will take over as head of Blackwell Briggs legal department due to the Pirate Bay crisis. #thepiratebay

“Pirate Bay crisis”? Neue Führung der Rechtsabteilung? Zeigt ein Unternehmen da Nerven? Scheissen sich da ein paar Herren in den teuren Anzug? In meinen Augen: Zu recht – wer so dumme und demokratieschädliche Ansichten hat – und mit diesen auch noch VIEL Geld verdienen will – gehört in meinen Augen bis ans Ende seines armseligen Lebens weggesperrt. Aber was will man von einem Unternehmen erwarten, dass mit solchen Bildern auf seiner Homepage für sich wirbt? Strahlende Jungs, die strahlende Soldaten umarmen – Soldaten die nicht mal die Sonnenbrille abnehmen oder die Handschuhe ausziehen, wenn sie KINDERN ihre “Sympathie” zeigen.

Die Community hat sich unter dem Namen conspiracyforgood eine Antwort auf das Blackwell Briggs Video erstellt:

Keine hervorgehobenen Kommentare.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Das darf doch nicht wahr sein, Erkenntnisse, Freiheit, Überwachungsstaat, wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Blackwell Briggs: Demokratieverständnis und Panik

  1. Karim sagt:

    Da ich die Entwicklung der B2B Videowerbung die letzten Jahre mitgemacht habe kann ich nur sagen, daß es ein Armutszeugnis ohne gleichen ist was sich unsere Wirtschafts- und Politeliten da ausstellen, wenn Sie Marketingleute Videos für Fachkräfte und Entscheidungsträger auf dem Level von KOnsumentenwerbung dümmsten Niveaus produzieren lassen und für diesen Bockmist noch immer mehr Geld anfassen.

    ALLE verlieren hier… die Marketingleute, die Entscheider in den Konzernen die das zulassen und vor allem die Adressaten in Politik und Wirtschaft die offenbar wie verblödete kleine Kinder unfähig sind noch die 1000Seiten umfassenden Unterlagen zu lesen und sich lieber durch flashige Videos überzeugen lassen. Das beste Symptom für das Gesamtversagen unserer Gesellschaft.

    Daß pure Arschlochtum daß sich da immer wieder offen zeigt ist es weshalb Marketing, PR und Werbung heute das Verachtenswerteste überhaupt neben den Finanznazis für mich ist.
    Man muß schon emotional völlig tot sein um sowas zu produzieren und sich abends beim Zähneputzen nicht im Spiegel ins Gesicht zu spucken und es hat Gründe warum die Branche so viel kokst und so ein zynisches Weltbild hat. Anders kann man das nicht wuppen.

    Ewige Verehrung für die 30 Jahre alten Wahrheiten dieses Visionärs:

    httpv://www.youtube.com/watch?v=gDW_Hj2K0wo

  2. Schtuef sagt:

    Hier ne andere Meinung zu dem Thema:
    http://www.netzpolitik.org/2010/werbung-fuer-nokia/

    “Die (fiktive) Firma Blackwell Briggs versucht in dem Video Parlamentarier zu überzeugen, ….”
    ?

    off-topic: ich würde gerne um nen flattr-invite bitten (und darum die hässlichen like-buttons wegzumachen, sind doch jetzt erst recht oboslet ;) )

  3. reizzentrum sagt:

    @Schtuef:

    Hmm, verdammt – es sieht so aus, als wäre ich tatsächlich auf eine virale Heizdeckenverkaufsveranstaltung hereingefallen.

    Ich hätte nicht nur die WHOIS-Informationen von blackwellbriggs.com aufrufen sollen, sondern auch mal bei conspiracyforgood.com die WHOIS-Daten aufrufen sollen. Auch die Server liegen im gleichen RZ.

    SCHEISSE! Kurz vorm Ziel aufgehört zu recherchieren. Ich Dummkopf.

  4. Pingback: Reizzentrum - Blackwell Briggs ist ein Fake und ich bin ein Dummkopf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.